Sicherheit ist ein ganz enges Höschen

Anzeige

Thomas de Maizière traf ich gestern in einem Biergarten, vertieft in eine Zeitung, die er verkehrt herum hielt...

Tach, Herr de Misère. Wie geht es Ihnen?

Mir geht es gut, aber die Welt steht Kopf.

Herr der Misère, erzählen Sie ein bisschen von sich.

Einst bin ich geboren bei den Hugenotten auf einer Erbsenfarm und einem Streichelzoo mit einem spuckenden Lama und anderem Gedöns.
Sie nannten mich 'Nobody', oder 'der sprechender Mitesser im Gesicht eines pubertierenden Jünglings'. Manchmal war ich Karl, aber immer Ernst... Heute bin ich der 'Tominator'.
Als Kind habe ich zunächst mächtig geschielt, da nannten sie mich Ost-West-Beobachter, die Augen ließ ich mir dann von meinem ersten Lobby-Geld erfolglos richten.
Ich habe das Dorf der Hottentotten dann sehr bald verlassen und meinen Doktor in direkter "Geldfluss-Aktivierung" gemacht an der Hochschule für Esoterik in Sachsen, von wo aus ich dann direkt ins Finanzministerium katapultiert wurde - Erbsen zählen. Von da an ging mein Weg steil; erst Justiz, wegen der Blindheit, dann Innereien und jetzt Innereien mit Schwerpunkt Verteidigung, mit viel Ursel und etwas Jäger.


Herr der Misère, wenn ich Jäger höre, denke ich sofort: Duisburger Loveparade, Versager, gesund gestoßen, Karriere durch Tragödie. Ist Jäger, trotz damaliger dramatischer Fehleinschätzungen, der richtige Mann?

Sie haben keine Ahnung. Wir brauchen Männer wie Jäger, die auch mal zwei Augen zudrücken können.
Im übrigen war der Adolf schuld, damals wie heute.


Herr der Misère, wie sehen Sie den augenblicklichen Stand der Dinge in Deutschland?

Deutschland ist nur ein Wort. Ich wiederhole ständig, dass wir global denken und handeln müssen oder zumindest europaweit nach amerikanischem Vorbild.

Ständige Wiederholung als Zwangsneurose?

Wir stehen jeden Tag meiner neuen Bedrohung gegenüber, Wiederholungen sind dabei Mittel zum Zweck. Der Schlafende ist dabei zu erwachen, trotz ausreichender Medikation durch die Pharma- und Lebensmittelindustrie. Durch Smart-TV und HD fesseln wir die Leute aber wenigstens wieder erfolgreich an die Couch.
Und sie können mir glauben, seit ich Verteidigung mache, sehe ich auf einmal so viel zu verteidigen. Aber Hauptfeind ist und bleibt die Bedrohung durch den islamistischen Terror und Burkas. Wir sind gezwungen, entsprechende Maßnahmen zu treffen. Daher zunächst Burka-Verbot, aber bitte light. Burka ja, aber nur an Fasching, in und auf der Bank. Burka beim Kochen ja, aber nicht vor Gericht.


Was macht eine Frau in einer Burka so gefährlich?

Nun, zunächst einmal trägt sie damit eine Maske, die verbirgt, was hinter der Fassade ist. Das dulden wir außer der Reihe nicht. Neulich erst hat eine Islamistin unter ihren weiten Gewändern einen großen Flachbildfernseher versteckt und ist ohne zu bezahlen vom Saturn verschwunden.
In Deutschland haben wir ganz klare Werte, die da heißen: Sicherheit ist ein ganz enges Höschen.


Herr de Misère, am kommenden Mittwoch will das Bundeskabinett das überarbeitete Konzept zur Zivilverteidigung beschließen. Dem Bürger wird u.a. geraten, einen Notvorrat an Wasser und Nahrung für mindestens 10 Tage zu lagern.

Pro Person, ja. So verfahre ich übrigens schon seit Jahren und nach Sonnenuntergang ist bei mir Ausgangssperre.

Die Bundesregierung spricht von einem Weckruf in Gefahrenlagen. Das ist ja wie durch einen Albtraum aus dem Schlaf gerissen zu werden. Das klingt eher nach einem Schreckruf.

Wir packen dem Schrecken gewissermaßen zwischen die Beine und verwandeln Gehirne in Rührei.

Im Internet behaupten manche, dass der angebliche Krieg gegen den Terror und der Patriot Act eigentlich ein Krieg gegen die Bevölkerung sei. Außerdem wird behauptet, jeder Terror sei durch den andauernden und systematischen Kriegszustand hausgemacht.

Das ist allenfalls 'Hörensagen' oder 'Denkenschreiben'. Das sind wahrscheinlich so Schlaumeier wie Sie, die nie gelernt haben, ihren eigenen Verstand benutzen zu lassen.
Die Wahrheit ist nicht irgendwo da draußen, sie ist hier bei mir.


Herr de Misère, Bundespräsi Gauckler bezeichnet die Völker als Bedrohung, die es zu heilen gilt. Wie gefährlich sind die Völker? Und ist der Gauckler in Wahrheit ein Heiler?

Spielen Sie sich mal nicht so auf. Der Bundespräser ist in der Tat ein großer Heiler, so wie ich ein großer Seher bin mit Ausbildung in Aura-Sichtung.

Herr der Misère, Stichpunkt Manipulation. Was beinhaltet das "Sicherheitspaket" und wo ist der Sinn?

Selbst ich bin immer wieder überrascht, was uns da mit Hilfe unseres kollektiven Resthirns eingefallen ist. Jeder einzelne Punkt des Sicherheitspaket ist wie die ruschisse Matrjoschka-Puppe, undurchsichtig und verschachtelt.
Es ist im übrigen nicht verhandelbar und ich werde alles daran setzen, es irgendwie durchzuschleusen. Mann und Merkel nennen mich nicht umsonst den Bundes-Schleuser.


Das Sicherheitspaket als analoges "Trojanisches Pferd"?

Und aber auch digitales.

Herr der Misère, das Sicherheitspaket verspricht auch Terror-Übungen auf deutschem Boden.

ANTI-Terror-Übungen, bitte keine Wortklauberei.
So weit ich informiert bin, wird dieses Jahr die erste richtige Anti-Übung eines Anti-Terroranschlags in Deutschland stattfinden - selbstverständlich nach pro-amerikanischem Vorbild. Ich und die Ursel haben bei einem gepflegten Pfeifchen - was der Beck kann, der Lump, das können wir schon lange - Set und Setting genauestens geplant, mit Opferanzahl, Location, Gagen, Tätern, Soundtrack usw. Das wird sicher bombig.


Lässt sich denn damit irgendwas verhindern? Wozu das Ganze?

Was wissen Sie schon? Sie wissen nix, gar nix.
Und wieso verhindern? Es ist eine einfache Rechnung: was vorher schon mal geprobt wurde, kann dann so tatsächlich nicht mehr passieren. Wichtig ist, dass man vorbereitet ist. Vorbereitung durch Planung. Wie nehmen das Geschehen vorweg, wir sind sozusagen das Geschehen.


Herr der Misère, eine abschließende Frage: Was vermissen Sie?

Ich vermisse eigentlich nichts, aber damals wie heute fragen sie mich oft: "Sag mal, wo ist eigentlich dein gesunder Menschenverstand?"


Herr der Misère, danke für das Interview.
Ich schätze, jetzt wird der ein oder andere sie besser verstehen und entsprechende Vorkehrungen treffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.