Sommeranfang 2015

Anzeige
Bezaubernd (Foto: unbek.)
Nun flammt in gold'nen Fluten
Der trunk'ne Sommer durch die Luft,
Der Erde heisse, liebes wilde Gluten
Entbrennen hell in rotem Rosenduft ...

Nun weint in Nächten, lauen, fahlen,
Sehnsüchtiger Mond in bangem Zitter grase,
Nun ist die Zeit der tiefen, großen Qualen,
Der hohen, schmerzlich wonnigen Ekstase ...

Nun ist die Zeit - wann kommst du wieder?
Wo sonst ein Sang mir durch die Seele schauert,
Wo man aus Blumenkelchen Lieder
Und Klänge schöpft und gerne bebt und trauert ...

Ich wollt', dass mich ein Weh durch graute,
Dass eine Träne mir im Herzen glüht',
Und dass, wie sonst, daraus eine schmerzbetaute
tiefdunkle, glutverwirrte Rose blüht ...

Lisa Baumfeld - österreich. Schriftstellerin -

Nach den vielen kalten und stürmischen Tagen hoffen wir alle, dass sich der Sommer nun mit seinen schönsten Seiten zeigen möge.

Herzliche Grüße MARIANNE HORSTMANN
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.