Unaufgeregtheit - eine europäische Stärke

Anzeige
Was gab es nach 9/11 eine turbulente Zeit in der Politik des Westens mir weitreichenden und fatalen Folgen in der Weltpolitik! Der Name George W. Bush wird auf Ewigkeit damit verbunden bleiben.

Und jetzt, nach dem Attentat von Paris auf Charlie Hebdo, gleichermaßen ein Anschlag auf die freie Welt - nur eine kurze Zeit, in der alles etwas drunter und drüber ging. Ohne Pegida, die inzwischen kaum jemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt, die als unbedeutende, eigenartige Episode in die Geschichte eingehen wird, wäre in Deutschland die Zeit noch kürzer gewesen.

In Europa scheint der Alltag wieder Einzug gehalten zu haben. Themen wie der Ukraine-Konflikt, die kurzzeitig aus den Augen verloren wurden, erhalten nun wieder ihren gebührenden Stellenwert.

Europa ist durch Paris nicht ins Trudeln geraten.

Das alte Europa scheint der neuen Welt doch etwas voraus zu haben. Besonnenheit und Unaufgeregtheit jedenfalls gehören dazu.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.