Wie hat Duisburg gewählt? Ergebnisse und Eindrücke aus dem Wahlinformationszentrum

Anzeige
  Duisburg: Rathaus Duisburg | Sonntag, 22. September, 18 Uhr: Duisburg hat gewählt. Im Wahlinformationszentrum im Duisburger Rathaus heißt es für die hier versammelten Vertreter aus Politik und Gesellschaft Warten. Wer macht für Duisburg das Rennen? Welche zwei Kandidaten ziehen in den Bundestag ein? Wie sehen die ersten Prognosen und Hochrechnungen für den Bund aus?

18.01 Uhr: Die ersten Prognosen von ARD und ZDF für den Bund. CDU als Gewinner, die SPD mit dem zweit schlechtesten Ergebnis. Selbst für Rot-rot-grün würde es nicht reichen. Fraglich, ob FDP und AfD die Fünf-Prozent-Hürde schaffen.

Die Stimmung der Duisburger Genossen? "Ich bin gespannt , wie die Sozialdemokraten die beiden Duisburger Wahlkreise holen", so Oberbürgermeister Sören Link. Die Frage ob scheint sich gar nicht zu stellen. So optimistisch sieht es auch Mahmut Özdemir (SPD), der als Nachfolger von Hans Pflug erstmals ins Rennen geht. "Ich freue mich, das Ergebnis entgegen nehmen zu können und das Vertrauen der Duisburger mit nach Berlin zu nehmen, um dort gute Politik zu machen." Die Duisburger Ergebnisse lassen aber noch auf sich warten.

18.15 Uhr: NRW-Innenminister und Duisburgs SPD-Chef Ralf Jäger: "Wir haben uns mehr erhofft. Es handelt sich zwar nur um die Prognosen, aber es scheint so zu sein." Allerdings werde es ein langer Abend in der Frage, wer Deutschland regiert. "Warten wir jetzt erst einmal auf die Duisburger Ergebnisse. Dann ist die Stimmung besser."

18.30 Uhr: "Die Merkel macht nix und womöglich das größte Wahlergebnis nach Hause. Unter Umständen sogar die absolute Mehrheit. Das ist irre", erklärt Stadtdirektor Reinhold Spaniel (SPD). Und empfiehlt: "Nach Niederlagen aufrappeln und wieder aufstehen."

18.40 Uhr: CDU-Chef und Bundestagskandidat Thomas Mahlberg ist euphorisch: "Fühlt sich gut an so ein Ergebnis. Herausragend der Abstand zur SPD. Da gibt's was zu feiern!" Spricht's und will gleich zur CDU-Wahlparty. Und wie rechnet er sich seine eigenen Chancen aus. Da bleibt Mahlberg zurückhaltend. "Das war von Anfang an klar, dass das hier schwierig wird. Aber wir haben für ein gutes Ergebnis gekämpft."

18.45 Uhr: "Ein bitterer Tag für uns, eine große Enttäuschung." So reagiert Holger Ellerbrock (FDP) auf die Zahlen aus dem Bund. Man solle zwar zu dem Zeitpunkt nichts ausschließen: "Aber eine unangenehme Wahrheit ist besser als eine trügerische Hoffnung."

19.05 Uhr: "Ich bin natürlich enttäuscht. Wir hatten wesentlich bessere Ergebnisse erhofft", sagt Matthias Schneider, Direktkandidat der Grünen, zu den Bundeszahlen. "Erschreckend das Abschneiden der AfD. Das macht deutlich, dass wir - und damit meine ich auch die anderen Parteien - die Bedeutung des Euro nicht genügend erklärt haben." Wenn es noch eine Möglichkeit für Rot-Rot-Grün gäbe, dann müsse das ernsthaft verhandelt werden. "Denn die Inhalte legen das nahe. Da gibt es Überschneidungen."

Gegen 19 Uhr: Endlich erste Auszählungsergebnisse für Duisburg. Beide SPD-Kandidaten scheinen - wie kaum anders erwartet - das Rennen zu machen.

"Es bleibt für mich spannend", sagt die alte und neue SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas. "Ich hatte mir 45 Prozent plus x als Ziel gesetzt. Beim letzten Mal waren es 42,2 Prozent." Im Bund hatte sich die Duisburgerin für die SPD mindestens 28, 29 Prozent gewünscht. "Dass das so ausgeht ... Da ist deutlich die Kanzlerin, weniger die Partei gewählt worden. Die Zweitstimmen-Bettelei der FDP ist aber nicht aufgegangen."

Mahmut Özdemir (SPD) freut sich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die nun auf ihn warten. Schwerpunkte seiner Arbeit in Berlin sieht er in den Themenbereichen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik. "Ich würde gerne in den Innenausschuss, um dort die Forderung eines neues Arbeitsgesetzbuches zu thematisieren und die Kommunen zu stärken."



Auf einer Großbildleinwand im großen Ratssaal wird nach und nach der aktuelle Stand der Duisburger Auszählung bekannt gegeben.

Der aktuelle Stand der Duisburger Auszählung

Text: Sabine Justen, Fotos: Frank Preuß
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.