Wir müssen die Prävention stärken

Anzeige
Der Weltgesundheitstag 2013 am Sonntag, den 7. April rückt die wichtige Bekämpfung von Bluthochdruck in den Mittelpunkt, auch in Deutschland leiden mindestens 20 Millionen Menschen unter dieser Erkrankung. Für die SPD ist klar: Wir brauchen mehr Prävention und Gesundheitsförderung.

Die Folgen von Bluthochdruck sind u.a. Schlaganfälle und Herzerkrankungen. Mangelnde Bewegung, ungesunde Ernährung oder Stress sind Risikofaktoren. Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich erhöhtem Blutdruck vorbeugen. Deshalb ist es wichtig, mit dem Weltgesundheitstag Aufmerksamkeit zu schaffen und deshalb will unsere SPD-Bundestagsfraktion eine gesunde Lebensweise stärker fördern.

Mit einem umfassenden Präventionsgesetz planen wir die Menschen in ihrem Alltag zu erreichen, die Präventionsangebote bisher nicht wahrnehmen. Wir wollen zum Beispiel die Gesundheitschancen von Kindern aus sozial benachteiligten Familien deutlich verbessern. Die Prävention braucht mehr Gewicht und muss als vierte Säule neben Kuration, Pflege und Reha etabliert werden. Und wir können heute viel Geld bei den Gesundheitsausgaben von morgen sparen. Die kürzlich vorgelegten schwarz-gelben Pläne fördern aus meiner Sicht nur die sowieso schon Gesundheitsbewussten und verschont die Private Krankenversicherung. Dieses Feigenblatt soll nur im Wahlkampf die jahrelange Untätigkeit der Bundesregierung überdecken.

Der Weltgesundheitstag findet weltweit am 7. April statt, in Deutschland seit 1954. Die Weltgesundheitsorganisation legt jährlich ein Gesundheitsthema von globaler Relevanz fest, um dieses Thema ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit zu rücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.