Zivilcourage in Hamburg heute: Fehlanzeige Zivilcourage in Ankara vor einem Jahr: Beeindruckend

Anzeige
Duisburg: Deutschland/Türkei | Zum G20-Gipfel zogen marodierende Banden durch Hamburgs Straßen, zündeten Autos an, zerstrümmerten, was ihnen im Weg stand, schlugen Fensterscheiben ein, plünderten Geschäfte und ließen ein Schlachtfeld zurück. Ihnen gegenübergestellt hat sich die Polizei, aber die Bürger duckten sich weg.

Vor einem Jahr: Putschversuch in Ankara, wer auch immer dafür verantwortlich ist. Das Militär versuchte in der Hauptstadt, die Macht an sich zu reißen. Wer sich den Putschisten erfolgreich gegenüberstellte, war weniger die Polizei. Es waren die Bürger, die Widerstand leisteten, die keine Angst vor Panzern hatten. Ohne die couragierten Bürger wäre der Putsch kaum niedergeschlagen worden.

Irritierend: Ist Zivilcourage ein Fundament der türkischen Gesellschaft, keinesfalls aber ein Fundament der deutschen Gesellschaft?

Ich gerate ins Grübeln.
0
11 Kommentare
2.295
Martina Janßen aus Hattingen | 11.07.2017 | 01:04  
2.986
Harald Martens aus Bochum | 11.07.2017 | 16:41  
7.006
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 11.07.2017 | 16:51  
7.006
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 11.07.2017 | 17:33  
2.986
Harald Martens aus Bochum | 11.07.2017 | 18:05  
7.006
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 11.07.2017 | 20:04  
2.986
Harald Martens aus Bochum | 12.07.2017 | 08:39  
366
Peter Gross aus Bochum | 12.07.2017 | 18:42  
7.006
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.07.2017 | 18:56  
366
Peter Gross aus Bochum | 13.07.2017 | 12:54  
7.006
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 13.07.2017 | 13:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.