A 40 bei Duisburg: 33-Jähriger folgt Streifenwagen berauscht durch die Rettungsgasse

Anzeige
Symbolfoto Polizei

Die Streifenwagenbesatzungen, die am Mittwoch, 12. Juli, gegen 16 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der A 40 unterwegs zu einem Verkehrsunfall waren, staunten nicht schlecht, als ihnen ein ziviler VW Golf durch die Rettungsgasse folgte. Wie sich herausstellen sollte, stand der Fahrer und dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Auf der Fahrt zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Autobahnkreuzes Kaiserberg folgte ein 33-jähriger Mülheimer mit seinem VW Golf verbotswidrig den Streifenwagen der Autobahnpolizei Düsseldorf durch die Rettungsgasse. Bei der Kontrolle des Mannes ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Alkohol und anderer berauschender Mittel. Dem sichtlich nervösen Mülheimer wurden daraufhin zwei Blutproben auf der Autobahnpolizeiwache Mülheim entnommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde sein Führerschein beschlagnahmt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.