Abitur und Ausbildung (auch im Ausland): IHK-Sprechstunde am 27. August ab 9 Uhr

Anzeige
Duisburg: IHK |

Mit dem Abitur verbinden viele Schüler automatisch den Gedanken an ein späteres Studium. Abiturienten sind aber auch in Ausbildungsberufen sehr gefragt und genießen viele Vorteile: Wenn der Betrieb mitspielt, kann die Ausbildung beispielsweise um bis zu ein Jahr verkürzt werden.

Was nicht jeder weiß: Auch Auslandsaufenthalte sind möglich, für viele Azubis inzwischen sogar normal. Bis zu ein Viertel der Ausbildungszeit können sie in einem Betrieb im Ausland verbringen. Selbst eine komplette Ausbildung im Ausland mit deutschem Berufsabschluss ist in über 80 Ländern möglich.

Neben verschiedenen Zusatzqualifikationen bieten duale Studiengänge eine gute Möglichkeit, die individuellen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Absolventen sowohl den Bachelor-Titel als auch den Gesellen- oder Facharbeiterbrief – eine Kombination aus Theorie und Praxis, die viele Arbeitgeber schätzen.

Interessierte können sich am Donnerstag, 27. August, von 9 bis 15 Uhr an den IHK-Starthelfer Reinhard Zimmer wenden: Telefon 0203 2821-495.



Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt „Starthelfende Ausbildungsmanagement“ möglich, welches mit Mitteln der EU und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.