Bürger um Mithilfe gebeten: Stadt Duisburg testet ihr Sirenensystem am 22. März erstmals am frühen Abend

Anzeige
Sirenenmast auf der Feuerwache in Duisburg-Rheinhausen (Foto: Stadt Duisburg)

Mit einem stadtweiten Probealarm testet die Stadt Duisburg am Mittwoch, 22. März, um 18 Uhr, wieder ihr Sirenensystem. Erstmals wird damit der Testlauf in den frühen Abendstunden durchgeführt.

„Damit wollen wir diesmal auch die Teile der Duisburger Bevölkerung erreichen, welche bei den bisherigen Probealarmen am Vormittag nicht zu Hause waren – etwa Berufspendler“, so Feuerwehrdezernentin Dr. Daniela Lesmeister.
Der Probealarm dient der Sensibilisierung der Bevölkerung für die Bedeutung der Sirenensignale sowie der technischen Überprüfung des Warnkonzeptes.

Wie gut ist der Alarm zu hören?

Zu Beginn wird der einminütige Dauerton für die Entwarnung ausgelöst. Es folgt der einminütige auf- und abschwellende Heulton für die Warnung. Zum Abschluss erfolgt wieder das Entwarnungssignal.

Bei der Auswertung des Probealarms bittet die Stadt um Mithilfe. Auf www.duisburg.de wird es eine Online-Umfrage geben. Auch Call Duisburg nimmt Rückmeldungen, wie gut der Alarm am jeweiligen Aufenthaltsort zu hören war, unter Tel. 0203/283-2000 entgegen. Dies ist am Abend der Sirenenprobe - bis 19 Uhr - sowie am Folgetag zwischen 7 und 18 Uhr möglich.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.