Drei falsche "Stadtwerker" in Duisburg-Hamborn festgenommen - Nachbar gibt entscheidenden Tipp

Anzeige
Symbolfoto: Polizei

Am Montag nahm die Polizei drei Trickdiebe (18, 25, 34) auf der Duisburger Straße in Alt-Hamborn fest - ein aufmerksamer Nachbar (17) gab den entscheidenden Tipp.

Einer der Männer hatte sich bei der Seniorin als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgegeben, schob sich an ihr vorbei und ging in die Wohnung. Er forderte die 82-Jährige auf, das Wasser im Badezimmer aufzudrehen und dort zu warten. Bei der Gelegenheit ließ er seine Komplizen rein.

Der Nachbar beobachtete das durch den Türspion und alarmierte die Polizei. Als die Beamten an der Wohnung klingelten, verließ die Dame tatsächlich entgegen der Anweisung das Bad und öffnete ihnen die Tür.

Der 18-jährige angebliche Stadtwerke- Mitarbeiter stand im Flur, beleidigte die Uniformierten und wehrte sich gegen die Verhaftung. Er trat in ihre Richtung und versuchte sich loszureißen. Einen weiteren Dieb (25) erwischten die Beamten beim Durchsuchen einer Kommode im Schlafzimmer und einen (34) in der Küche. Beide ließen sich widerstandslos festnehmen.

Das Trio erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls. Bei dem 18-Jährigen kommt noch Widerstand gegen Polizeibeamte dazu. Da er keinen festen Wohnsitz hat, schickte ihn der Richter in Untersuchungshaft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
2.405
Jochen Czekalla aus Duisburg | 12.04.2017 | 13:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.