Johanniter begrüßen neuen Chef-Kardiologen in Rheinhausen

Anzeige
Dr. Michael Bell ist seit dem 1. Mai 2017 Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen. (Foto S. Kalkmann)
Duisburg: Johanniter Krankenhaus Rheinhausen | Seit dem 1. Mai ist Dr. Michael Bell Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen. Dr. Bell (45) ist erfahrener Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit der Zusatzqualifikation interventionelle Kardiologie. Erklärend bedeutet dies, dass direkt in einem Vorgang Diagnostik und Therapie am erkrankten Herzen bzw. der Herzkranzgefäße stattfinden kann. Über die europäische Gesellschaft für kardiovaskuläre Bildgebung ist Dr. Bell zertifiziert im Bereich der transthorakalen Echokardiographie (Ultraschall des Herzens). Zuletzt war Dr. Bell als Oberarzt in der Klinik für Kardiologie im Evangelischen Krankenhaus in Mülheim an der Ruhr tätig und hat sich die letzten Jahre dort, vornehmlich mit der Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren beschäftigt.
„Die Behandlung von Patienten mit Herzerkrankungen hat sich im Verlauf der letzten Jahre immer weiter technisiert. Im Bereich der Kardiologie selber, haben sich Spezialisierungen entwickelt (z.B. die Behandlung von Herzrhythmusstörungen oder Bildgebung). Unser Ziel ist es, in allen Bereichen der Kardiologie Medizin auf hohem technischen Niveau zu betreiben, ohne den Patienten als Menschen aus dem Blickfeld zu verlieren“, so Bell.
Die Kardiologie des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen ist seit mehr als 35 Jahren eine traditionsreiche und hochspezialisierte Klinik in allen Belangen rund um alle Herz-Kreislauferkrankungen. Die Schwerpunkte der Kardiologie im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen beinhalten im Überblick:
• Versorgung von Herznotfällen/Herzinfarkte mit 24-stündiger Notfallversorgung
• Herzkatheteruntersuchungen ggf. mit PTCA/Stentimplantation
• Implantation und Check-up von Herzschrittmachern und Defibrillatoren (ICD/CRT)
• Kardiovaskuläre Bildgebung mittels Echokardiographie und Herz-MRT
Die Infrastruktur und medizintechnische Ausstattung der Kardiologie im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen mit zwei Linksherzkathetermessplätzen als eigenständige Notfall- und OP-Einheit sowie einem Kardio-Kernspintomographen, ist sehr beispielhaft. Ebenso mit einer eigenen kardiologischen Ambulanz und einer zertifizierten Notaufnahme. Die Kardiologie wurde in den letzten Wochen von Dr. Christoph Altmann kommissarisch geleitet, der kürzlich auch von den Sana Kliniken Wedau in das Johanniter-Krankenhaus nach Rheinhausen wechselte. Dr. Michael Bell werden in den nächsten Wochen noch weitere Facharztkollegen folgen. Das Team plant, sich dann den Patienten und der Öffentlichkeit mit Patienteninformationstagen vorzustellen. Kontakt zur Kardiologie: (02065)97-1401, email: kardiologie@johanniter-rheinhausen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.