Kai-Uwes unglaubliche Theorie: Toilettengewohnheiten könnten die Lebenserwartung der Männer der Lebenserwartung der Frauen annähern

Anzeige
Duisburg: Dusburg | Kai-Uwe, einer meiner älteren Freunde. Durch frühere Beiträge kennen manche LK-Leser ihn, den eine Odyssee wieder nach Deutschland gespült hat.

Jüngst hat er mir seine Prognose präsentiert, dass sich in Deutschland die Lebenserwartung der Männer denen der Frauen schon in wenigen Jahrzehnten annähern wird.

Verantwortlich dafür seien die Frauen, die dafür gesorgt hätten, dass sich Männer wie sie auch beim "Pieseln" inzwischen immer häufiger setzen würden. Das habe dazu geführt, dass sich zum eigentlich von den Männern nur gewollten Urinieren der Stuhlgang gesellt habe, wie viele Männer bestätigen würden. Dadurch, so Kai-Uwe, würde sich die bisherige Verweildauer von Giftstoffen im Darm stark verkürzen und sich der Verweildauer bei Frauen anpassen. Und je länger nun einmal Giftstoffe im Darm verweilen würden, desto größer sei die Chance, durch die Darmwand in das Blut einzudringen.

Daraus schließt Kai-Uwe, die Männer in Deutschland, soweit sie beim Toilettengang sitzen, würden sich der Lebenserwartung der Frauen annähern, da sie sich genauso schnell entgiften wie diese.

Abenteuerlich, mein lieber Kai-Uwe, aber widerlegen? Wir werden abwarten müssen. Dennoch: Ein bisschen bekloppt warst du immer schon. Aber vielleicht täusche ich mich auch.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
3.791
Peter van Rens aus Oberhausen | 25.07.2017 | 00:10  
8.513
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 25.07.2017 | 00:14  
Sabine Justen aus Duisburg | 25.07.2017 | 09:41  
57.471
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 25.07.2017 | 16:16  
3.791
Peter van Rens aus Oberhausen | 26.07.2017 | 01:14  
57.471
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 26.07.2017 | 07:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.