Kontaktabbruch zu Eltern

Anzeige
Manchmal steckt der Wurm in Familien. Es gibt Streit, über Jahre. Es entstehen Verletzungen und Enttäuschungen und manchmal – gerade, wenn es um die eigenen Eltern geht - ein schlechtes Gewissen. Viele Versuche zu einem friedlichen Miteinander zu kommen, scheitern. Schlussendlich zieht ein Familienmitglied die Notbremse, bricht den Kontakt ab und hofft, dass das Leben ohne die Restfamilie friedvoller wird.
Aber oft gibt es immer noch Kontakt zu einzelnen Familienmitgliedern. Mit welchen schafft man oder will man den Kontakt? Und was heißt das? Wird man dadurch wieder mit den alten Verletzungen und Enttäuschungen konfrontiert?
In Duisburg soll eine Selbsthilfegruppe zu diesem Thema entstehen. Hier soll der Raum sein über die Probleme rund um den Kontaktabbruch zu reden. Ziel ist es, sich darüber klarer zu werden, was für sich selbst das Beste ist, für den Alltag gestärkt zu sein und zu erfahren, dass man nicht der oder die Einzige mit schwieriger Familie ist.
Nähere Informationen hierzu bekommen Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg: 0203 – 60 990 41, selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.