Nach Brand mit vier Toten: Staatsanwaltschaft Duisburg setzt Belohnung aus

Anzeige
Symbolfoto Feuerwehr

Eine Mordkommission ermittelt nach wie vor in der Brandsache vom 3. September 2017 auf der Vohwinkelstraße in Meiderich, bei der vier Menschen ums Leben kamen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand im Keller des Wohnhauses vorsätzlich gelegt wurde.

Der noch unbekannte Brandstifter müsste das Haus unmittelbar vor Brandentdeckung um 23.40 Uhr verlassen haben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei zwei mögliche Zeugen, die sich zu diesem Zeitpunkt an einem Stromkasten in unmittelbarer Tatortnähe aufhielten. Auch andere Personen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat inzwischen für sachdienliche Hinweise, die zur Klärung der Tat und Festnahme des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter Tel. 0203/280-0 entgegen.

Der Brand in dem Mehrfamilienhaus war am späten Sonntagabend ausgebrochen. Am darauffolgenden Tag entdeckte die Feuerwehr in der Brandruine zwei Leichen im ersten Obergeschoss. Hierbei handelte es sich um einen 29-jährigen Familienvater und seinen sechsjährigen Sohn. Seine gleichaltrige Ehefrau starb zwei Wochen später (17. September), ebenso wie ein 14-jähriges Mädchen (20. September), das zu Besuch war. Zwei weitere Söhne (10 und 13) des Paares überlebten und sind ebenso wie ein 23-jähriger Mann nicht mehr im Krankenhaus. Auch die 38-jährige Mutter von sechs Kinder, die mit ihrer Familie in Dachgeschoss gewohnt hatte, ist aus dem Krankenhaus mittlerweile entlassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
35.922
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.11.2017 | 18:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.