PCB-belastete Turnhalle wartet seit Jahren auf Sanierung - IMD in der Kritik

Anzeige
Diese Ecke am Schulhofvordach der Gerhart-Hauptmann Schule in Rumeln mag leicht zu reparieren sein, doch seit 2013 hat das Immobilienmanagement Duisburg nichts getan. Und nebenbei kommt heraus, dass die PCB-belastete Turnhalle auch noch nicht saniert wird. Termin wird verschoben ins Jahr 2016. (Foto: privat)

„Von Monat zu Monat immer weniger Verständnis!“, beschwert sich CDU-Ratsfrau Iris Seligmann-Pfennings. Seit 2013 setzt sie sich für die Gerhart-Hauptmann Schule in Rumeln-Kaldenhausen ein. Das Problem: Die PCB-belastete Turnhalle sollte vom Immobilien Management Duisburg (IMD) im Jahr 2015 saniert werden.

Allerdings ist bisher noch immer nichts geschehen. Zudem sei ein Schulhofhallen-Vordach seit 2013 beschädigt und die Baustelle nur mit Flatterband notdürftig gesichert. „Muss erst ein Unfall geschehen?“, fragt die Vorsitzende der CDU Rumeln-Kaldenhausen.
Ihr Unmut ist nachzuvollziehen, denn bereits im vergangenen Jahr mangelte es an Informationsfluss. Die PCB-Messungen in der Turnhalle der Gerhart-Hauptmann-Schule in Rumeln waren bereits im Juni 2014 durchgeführt worden. Danach wurden mehrere Anfragen zur weiteren Vorgehensweise seitens der Schule wohl nicht beantwortet. Ein eoffizielle Anfrage der CDU in der Bezirksvertretungssitzung am 30. Oktober 2014 war nötig. Und in der Antwort hieß es: „Die erforderlichen Finanzmittel für die Sanierung der Sporthalle sind im Wirtschaftsplan des IMD 2015 abgebildet.“
Anders als behauptet, sei der Schulleitung durchaus telefonisch mitgeteilt worden, dass die Ergebnisse der Messungen erst übermittelt werden können, sobald auch das Gesundheitsamt den Bericht und den Handlungsempfehlungen zugestimmt hätte, was inzwischen geschehen wäre.
Drittens wurde mitgeteilt: „Die PCB-Konzentrationen sind bis zur Durchführung einer Sanierung durch intensives Lüften sowie erhöhten Reinigungsintervallen zu reduzieren.“

Warten auf das große Wunder


Nun, im Oktober 2015, hapert es erneut an Informationen, wie es denn an der Gerhart-Hauptmann-Schule weitergeht. Peter Hilbrands, Pressesprecher der Stadt Duisburg, kann aufklären: „Die Sanierung der Turnhalle ist im Wirtschaftsplan des IMD für 2016 festgeschrieben, wird also definitiv im kommenden Jahr in Angriff genommen. Durch die verspätete Haushaltsgenehmigung für 2015 musste das Vorhaben auf 2016 geschoben werden. Bis dahin werden vor Ort kontinuierlich aufwändige Lüftungs- und Reinigungsarbeiten vorgenommen, um der Gesundheit von Kindern, Lehrern und weiteren Nutzern Rechnung zu tragen.
Außerdem würde die Reparatur des Vordachs auf dem Pausenhof „unabhängig davon kurzfristig“ erfolgen.
„Das ist eine Aussage, wie ich sie seit Jahren eigentlich kenne. Wir warten noch immer auf das große Wunder, dass wirklich die Handwerker anrollen. Die Argumente kennen wir! Auch den Verweis auf den Haushalt. Eine absolute Endlosschleife!“, kommentiert Iris Seligmann-Pfennings.
Die Ratsfrau hat kein Verständnis dafür, „dass Sanierungen des IMD, bei denen es um die Gesundheit geht, nicht auch parallel zu anderen Projekten in Angriff genommen werden können. Auf die Frage, wann sie denn nun damit rechne, dass die Handwerker mit den Arbeiten beginnen, antwortet Seligmann-Pfennings: „Ich rechne mit gar nichts mehr, ich lasse mich nur noch überzeugen. Es ist schon so oft angekündigt worden und dann wieder verschoben.“
Außerdem teilt sie mit, dass die Halle seit der Woche nach den Sommerferien für den Schulsport geschlossen ist, weil Regenwasser durch die Decke geflossen war. Vereinssport soll aber weiter stattgefunden haben, ohne Reinigung der Halle. Das Dach sei inzwischen repariert worden.

PCB in der Luft

 TÜV Nord nahm Proben am 25. Juni 2014
 Halle 985,0 (in ng/m3),
Umkleide links 730,0
Waschraum rechts 475,0
 Laut PCB-Richtlinien NRW gelten Werte unter 300 als normal
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Harald Landgraf aus Moers | 26.10.2015 | 10:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.