RVR säubert Waldsee nach LK-Hinweis - Warnung vor Bränden durch Glasscherben

Anzeige
Schon seit dem 2. August räumt ein Team um den RVR-Ranger Graefer das Areal um den Waldsee auf. Dazu Unternehmenssprecherin Barbara Klask: "Meine Kollegen haben bereits gestern mit der Aufräumaktion begonnen. Statt Schrott und Eisenteile haben sie zunächst Berge an Müll beseitigen müssen, die Besucher hinterlassen hatten." (Foto: Artikel im Wochenanzeiger Duisburg 01.08.2012)
 
Barbara Klask vom RVR: "Ich bitte Sie uns dabei zu unterstützen, dass im Gebiet rund um den Waldsee kein Müll (vor allem Glasscherben) hinterlassen werden, die eine Gefahrenquelle für alle nachfolgenden Besucher darstellen. Gerade in trockenen Jahreszeiten wirken Glasscherben zudem wie Brenngläser und können einen Brand auslösen."
Duisburg: Waldsee zwischen Moers + Duisburg | Der Regionalverband Ruhr (RVR) nahm dankend die Hinweise an, dass ähnlich wie an der Sechs-Seen-Platte, dem Toeppersee und den Uettelsheimersee, Gefahren am Waldsee zwischen Duisburg und Moers durch Bauschutt und Schrott bestehen. Schon vor anderthalb Wochen gab es eine interne Ortsbegehung, RVR-Sprecherin Barbara Klask versprach sofort: "Die Betonplatten sind schwer zu entfernen. Wir werden jedoch kurzfristig dafür sorgen, dass die in Ufernähe liegenden rostigen Metallteile entfernt werden, um die Verletzungsgefahr für Menschen und Tiere einzudämmen."

Am letzten Donnerstag begannen die Aufräumarbeiten, der zuständige Ranger des RVR, Herr Graefer, lud sogar ein, die Arbeiten zu begleiten (konnte leider wegen meiner Berufstätigkeit nicht wahrgenommen werden). Frau Klask informierte umgehend über die Ergebnisse des ersten Tages: "Meine Kollegen haben bereits gestern mit der Aufräumaktion begonnen. Statt Schrott und Eisenteile haben sie zunächst Berge an Müll beseitigen müssen, die Besucher hinterlassen hatten. Vor allem fanden sie viele Glasscherben!" Weiter bat Barbara Klask um Unterstützung durch Lokalkompass-Berichte ", dass im Gebiet rund um den Waldsee kein Müll (vor allem Glasscherben) hinterlassen werden, die eine Gefahrenquelle für alle nachfolgenden Besucher darstellen. Gerade in trockenen Jahreszeiten wirken Glasscherben zudem wie Brenngläser und können einen Brand auslösen. Darum sind Grillen und offenes Feuer auch nicht erlaubt." Gerne kommt man ihrem Wunsch nach: "Vielleicht können wir gemeinsam dafür sorgen, dass der Waldsee als Naherholungsgebiet und Lebensraum für Tiere und Pflanzen geschützt wird." Der See hat die Funktion eines stillen Gewässers, ein Lebensraum für Flora und Fauna. Baden ist nicht gestattet, weil Verletzungsgefahr durch Betonmaterialien besteht und die Wasserqualität nicht den Badenormen entspricht. Wer dennoch badet, macht das auf eigene Gefahr. Weiterhin verweist Frau Klask darauf, dass Grillen, Zelten und offenes Feuer nicht erlaubt sind.

Dieses ist aber nicht die einzige Kooperation, die der RVR anstrebt. "Um den zunehmenden „wilden“ Müll am Waldsee in den Griff zu bekommen, haben die ENNI Stadt & Service Niederrhein aus Moers und der Regionalverband Ruhr vor kurzem einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Gemeinsam werden wir das Areal rund um den Waldsee regelmäßig säubern", teilt Frau Klask abschließend mit.

Für den kommenden Donnerstag bin ich von Gerhard Klesen, dem stellvertretenden Betriebsleiter des RVR-Eigenbetriebs Ruhr Grün, zur einer Ortsbesichtigung eingeladen worden, um mich über den Stand der Aufräumarbeiten am Waldsee zu informieren. Die Ratsmitglieder der Städte Moers und Duisburg werde ich über diesen Termin in Kenntnis setzen.

Danke RVR für dieses schnelle und tolle Engagement zur Sicherheit der Menschen, Tiere, Flora und Fauna!



Was bisher geschah:

Bauschutt und Schrott in Seen: Erste Reaktionen - RVR wird Waldsee säubern
http://www.lokalkompass.de/duisburg/ratgeber/bausc...

Gefahr auch im/am Waldsee? Entsorgte hier eine Betonfabrik?
http://www.lokalkompass.de/duisburg/ratgeber/gefah...


siehe auch die Berichte von Harald Landgraf:

Wer hier reinspringt wird aufgespießt! Duisburger Seen werden vom Schrott befreit
http://www.lokalkompass.de/duisburg/ratgeber/wer-h...

Wahre Bilder der DLRG sind Beweise für Gefahren unter Wasser
http://www.lokalkompass.de/duisburg/ratgeber/wahre...
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
6.469
Jürgen Moser aus Kamp-Lintfort | 06.08.2012 | 07:22  
788
Mona Groß aus Hattingen | 06.08.2012 | 11:33  
11.644
Christian Voigt aus Moers | 08.08.2012 | 22:47  
11.644
Christian Voigt aus Moers | 11.08.2012 | 19:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.