Status Quo Legende Francis Rossi stellte neues Format der Kultband im Landhaus Milser vor

Anzeige
Bevor der Chef der Kult-Rockband „Status Quo“ die Veröffentlichung ihres neuen Albums

„A quo stic II – That´s a fact“

am morgigen 21. Oktober bekanntgab, hatte er zu einem Fotoshooting in den Luxus Tourbus eingeladen.


Francis Rossi, Sänger und Gitarrist sass mit seiner Gitarre auf dem Rand des Bettes und vermittelte einen Eindruck von dem, was alte und neue Fans erwarten dürfen.

Im Kaminzimmer des Hotels Landhaus Milser, in die Rock Fan Ralf Pape zum Medienabend eingeladen hatte, warb Rossi, mittlerweile 67 Jahre alt, auch für die Konzerttournee der Band, die seit nunmehr fünf Jahrzehnten die Bühnen der Welt rockt und diese am 24. November in die Arena Oberhausen führt, übrigens mit einer weiteren Kult Band als Vorgruppe: „Uriah Heep“.

Tourneeplan hier:


http://www.statusquo.co.uk/

Locker und mit einer großen Menge britischem Humor gewürzt, stand er für Antworten auf die Fragen der anwesenden Pressevertreter zur Verfügung.

Natürlich war es ihm anzumerken, wie sehr ihn der Gesundheitszustand seines langjähriger Freundes Rick Parfitt, der 1967 zur Band kam, und der im Juni einen Herzinfarkt erlitten hat, berührte.

Doch wie sagt man in der Show Branche

„The show must go on“


Die Standard CD beinhaltet 14 sorgfältig ausgewählte und neu gestaltete Quo Klassiker wie „In the Army now“, „Hold you back“, „Rock over lay down“ uvm.

„Aquostic II – That´s a fact“ ist Nachfolger es phänomenal erfolgreichen „Aquostic (Stripped Bare)“ Albums. Hierfür gab es natürlich auch eine „Goldene“.

Mit ihrer „Aquostic“ Initiative bewegen sich Status Quo nach über 50 Jahren als eine der weltbesten Hard Rock Bands aus ihrer „Komfortzone“. Nachdem die Band im Zuge ihrer „The Last Night of the Electrics Tour“ durch Europa angekündigt hat, dass es sich hierbei um die letzte Tour handelt, auf der man den donnernden Telecaster Sound hören wird, ist es, wie Rossi es betonte „Zeit nach vorne zu schauen.“


„Das hier ist die Zukunft!“


„Aquostic“ soll für die Band wie „ein neuer Morgen“ sein. Das neue Format vereinigt eine großzügige Ansammlung von „Quo Klassikern“, die über einen immensen Wiedererkennungswert verfügen und doch hörbar umarrangiert wurden.

„Dieses ist der Sound eine Band, die in der Gegenwart lebt und die Zukunft entwickelt, während sie die eigene Vergangenheit pflegt! - Wohlbekannte Klassiker erstrahlen in neuem Glanz! - Quo akustisch? - Das funktioniert Brillant!“

Wer sich hiervon überzeugen will sollte sich Karten für den 24. November in der Arena Oberhausen sichern und den Sound auf CD auch für zu Hause zulegen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.