Zeitzeugen an das Kriegsende 1945 gesucht

Anzeige

Es jährt sich in den kommenden Wochen das Kriegsende des letzten großen Weltenbrandes für die Stadt Duisburg.

Am 28. März 1945 wurde Hamborn bereits von US-Truppen befreit. Die damals noch selbständigen Städte Rheinhausen und Homberg wurden, wie auch die gesamte linke Rheinseite, bereits am 5./6. März 1945 von der deutschen NAZI Herrschaft befreit.

Zuvor waren sämtliche Rheinbrücken von den sich zurückziehenden deutschen Truppen gesprengt worden. 6 Wochen wurde der Rhein nur zur Frontlinie und alliierte Geschütze beschossen das östliche Rheinufer mit Artillerie Beschuss.

Am 12. April 1945 ging dann auch für den Duisburger Süden der Krieg zu Ende.

Die ZEITZEUGENBÖRSE DUISBURG sucht nun Zeitzeugen, die das Kriegsende und die Ereignisse im Frühjahr 1945 erlebt haben.

Wer sich erinnert oder auch Fotos oder Dokumente zur Verfügung stellen kann meldet sich bitte bei der

ZEITZEUGENBÖRSE DUISBURG e.V.
Am Finkenacker 30
47259 Duisburg


oder telefonisch

0173 448 4805

oder per Mail

zzb-duisburg@hotmail.com
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.