Zeuge nach Mord im Café Vivo gesucht - Unbekannter soll vor der Tat durch die getönte Scheibe geschaut haben

Anzeige
Symbolfoto Polizei
Duisburg: Café Vivo |

Nach dem Mord an der Geschäftsführerin (46) des Cafe Vivo im Innenhafen ist die Polizei auf der Suche nach einem weiteren Zeugen.

Der Mann soll am Tag der Tat (Mittwochmorgen, 3. Mai) gegen 9.20 Uhr mit angelegten Händen durch die getönte Scheibe ins Lokal geschaut haben. Rund eine halbe Stunde später war die Leiche der Frau entdeckt worden. Eine Zeugin hatte den Mann gesehen, wie er an der Terrassenseite an den Fenstern stand.

Der Unbekannte soll 1,80 Meter groß, schlank und 30 bis 45 Jahre alt sein. Der Mann hat dunkelblonde Haare und soll ein nordeuropäisches Aussehen haben. Er war dunkel gekleidet und trug möglicherweise eine Steppweste. Die Polizei bittet den Mann und weitere Zeugen, sich zu melden.

Die Staatsanwaltschaft hatte bereits Mitte Mai eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des/der Täter führen. Jede Polizeidienststelle und das Kriminalkommissariat 11 nehmen unter Tel. 0203/280-0 Hinweise entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.