Rumeln-Kaldenhausen auf den Beinen: Runder Tisch lädt zum großen Sommerfest ein

Anzeige
Viel Spaß für Jung und Alt beim Sommerfest. (Foto: Archivfoto: Hannes Kirchner)
Duisburg: Baumschulen Moldenhauer |

Tagsüber liefern sie in ihren Firmen und Berufen beste Arbeit ab, abends sind Tanja Bünder, Claudia Bultmann-Müller, Gerhild Diamant, Sabine Heintz, Melanie Moldenhauer, Heike Schüren-Hinkelmann, Angelika Tordoir, Barbara Werner und Manfred Blechschmidt das vorbereitende Sommerfest-Komitee.

Traditionell am ersten Samstag im September, in diesem Jahr am 2. September, präsentiert der Runde Tisch Rumeln-Kaldenhausen auf dem weitläufigen Gelände der Baumschule Moldenhauer am Sittardweg 19 die mittlerweile 19. Warme-Jahreszeit-Party.

Seit Jahr und Tag wird die Familien-Fete eröffnet um 15 Uhr durch die Kaffee-und-Kuchen-Tafel des Fördervereins für den Mädchen- und Frauenfußball (bis 2013 für die FCR-, danach für die MSV-Kickerinnen). Gleichzeitig bieten Vereine und Firmen Kurzweil pur an. Die AWO Rumeln-Kaldenhausen verwöhnt die Kinder mit einem Luftballon-Weitflugwettbewerb und einer Schminkaktion, während die Naturbau Niederrhein „Malen mit Lehm“ anbietet. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen präsentiert die Arbeit der Wehrleute mit einem Einsatzfahrzeug und wird wie in den Jahren zuvor ein ganz spezielles Angebot für die kleinen Besucher vorbereitet haben.

Die Apotheke Am Geistfeld hat auf dem Rezepte-Zettel einen kurzweiligen Minigolf-Spaß für Jung und Alt. Das in Rumeln-Kaldenhausen sesshafte Bienenmuseum verdeutlicht, warum der kleine Hautflügler das drittwichtigste Nutztier der Welt ist. Weitere Stände von Gewerbetreibenden und Vereinen (wie der Bunte Tisch) runden die Schnüffeltour stimmungsvoll ab. 

Natürlich gibt es auch was auf die Ohren! Als besonderes Schmankerl wird ein fernasiatisches Hörvergnügen zelebriert. Unter der Leitung von Chikako Kikuma und in zwei Auftritten à 30 Minuten verdeutlicht die Guppe „Aman-Djaku“, was traditionelles japanisches Taiko-Trommeln ausmacht. Taiko-Trommeln bedeutet eine Kombination von Musik und Bewegungskunst wie Tanz und/oder Kampfsport. Dieser Darbietungsstil ist in Japan in den 50er Jahren entstanden und inzwischen international bekannt. Aman-Djaku wiederum ist ein Geist, der in der japanischen Folklore auftaucht. Er ist in der Lage, Gedanken von Menschen zu lesen oder auch Echos im Wald zu erzeugen – und damit die Leute zu erschrecken. Bei Moldenhauer wird getobt und gewirbelt, der Boden dürfte beben!

Ebenfalls voller Power ist die Arbeit von DJ Frank. Seit 25 Jahren als Party-DJ eine feste Szene-Größe wird er ab 18 Uhr (bis Ende offen) die Menschen in Wallung bringen. 

Für das leibliche Wohl bemüht sind traditionell Lothar Möbius mit seinen Land-Spezialitäten (wie Pute in Brötchen) und Petra Müller-Mehrholz mit ihren Meeresköstlichkeiten. Erstmals am Grill steht der FC Rumeln-Kaldenhausen, der seinen Verkauf (Würstchen und mehr) ganz in den Dienst der Fußball-Jugend stellt. Die Getränke-Flotte wird gebildet von zwei Bier-Oasen, einer Wein- und Sektbar sowie dem sensationellen Cocktail-Wagen von GG Tropical.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.