1.-Mai-Regatta

Anzeige

Bei der traditionellen Regatta zum 1. Mai-Regatta in Oberhauen konnten die Wettkämpfer aus Duisburg ihr Leistungslevel stabilisieren. 8 Kinder vom Duisburger Ruderverein aus Wedau erzielten Top-Ergebnisse.

Auf der 1000m langen Rennstrecke konnte bei strahlendem Sonnenschein ein Super-Ergebnis erzielt werden, sodass nach 10 Starts 7 Siege zu Buche standen. Den Anfang machten Philip Czech und Paul Scholz im Doppelzweier. Schon in Hürth konnte ein Sieg eingefahren werden, doch am Sonntag waren die Gegner etwas stärker. Nach den 5 Startschlägen hatten sich die Duisburger bereits einen Vorsprung erarbeitet, den sie weiter ausbauen konnten. Am Ende stand ein deutlicher Sieg, der am 14./15. Mai Waltrop wiederholt werden soll. Czech und Scholz fuhren dabei Bestzeit von 3 Minuten und 35 Sekunden.
In der Leistungsklasse III gingen Marius Frost und Julius Schweers an den Start und sicherten sich gegen eingespielte Zweier-Teams den verdienten zweiten Platz. Marcus Körfer knackte im Einer seine persönliche Bestzeit, im Rennen erreichte er einen souveränen zweiten Platz, der als Test für den kommenden Landesentscheid in Bochum. Die Basis stimme, resümierte das Trainer-Team. Das erste Rennen seiner noch jungen Ruderkarriere fuhr Emil Höhne bei den Leichtgewichten. Er fuhr ein engagiertes Rennen, konnte jedoch nicht ganz den Kontakt zu seinen Gegnern halten, sodass ein 3. Platz erreicht wurde.
Im Doppelzweier sicherten sich Jonas Kraft und Alexander Scholz mit einer Kraftleistung den Sieg.

In ihren jeweiligen Einer-Rennen mussten beide an ihre Grenzen gehen, um die Rennen zu gewinnen. Alexander Scholz fuhr ein taktisch kluges Rennen und blieb immer einige Meter hinter dem führenden Boot. Kurz vor dem Endspurt erhöhte er den Druck und ließ seinen Gegnern keine Chance. Jonas musste sich gegen mehrere Angriffe seines Gegners wehren und mobilisierte alle Kräfte, die nach dem Zweier-Rennen noch übrig waren. Belohnt wurde er mit einem Sieg mit 2 Bootslängen Vorsprung.

Ein spannendes Rennen lieferte Julius Schweers im Einer. Der Start glückte ihm nicht ganz so gut, umso mehr arbeitete er sich durch lange kräftige Schläge nach vorne. Nach der Hälfte des Rennens konnte er seine Gegner einholen und zog Schlag um Schlag davon.

Auch Marius Frost wollte sein erstes Regatta-Rennen gewinnen. Von Beginn an legte er sich an die Spitze des Feldes und gab den Vorsprung nicht mehr her. So sorgte er für den 7. Sieg der bisher mehr als erfolgreichen Kindergruppe der Trainerinnen Anne und Sara Wagner.

Auch wenn mich die Mail vom Duisburger Ruderverband etwas spät erreicht hat, so gebe ich den erfreulichen Inhalt hier trotzdem gerne weiter. Die Fotos stammen ebenfalls vom Duisburger Ruderverband,
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.