5. OSC-Sparda-Lauf in Rheinhausen

Anzeige
  Duisburg: Volksparkstadion |

Neue Meldebestmarke

Bei wenig sommerlichem Wetter war es am Sonntagvormittag recht voll beim 5. OSC-Sparda-Lauf an der Gartenstraße in Rheinhausen. 789 Meldungen einschließlich der 116 Nachmeldungen vom Sonntag, verteilt auf vier Laufdisziplinen und eine Walking-Strecke, brachten dem OSC, nach 749 Buchungen im Vorjahr, einen neuen Melderekord. Diese Steigerung ist dem Titelsponsor zu verdanken, der für jede Schule, die 20 Schülerinnen und Schüler ins Ziel bringt, 500 Euro an den Förderverein der Schule überweist. Insgesamt überzeugte das Laufevent durch tolle Stimmung und spannende Wettkämpfe
Los ging es um 9:30 Uhr mit dem Start der Bambini über 400 Meter. Als Erster der 100 Bambini lief Fiete Kubina von der GGS Van-Gogh-Straße ins Ziel und durfte sich über den von Paul Hoffmann, Vorsitzender der Deutschen Olympischen Gesellschaft Bezirk Niederrhein, gestifteten Pokal freuen. Zur Erinnerung an die erfolgreiche Teilnahme gab es zur Begeisterung der jüngsten Zieleinläufer je eine Medaille und eine Urkunde vom Veranstalter.
Das größte Starterfeld stellte in Rheinhausen die Jugend U10/U12 mit 250 Läufern über 1,8 km. Da der Ausrichter die Mädchen und Jungen in zwei getrennten Läufen auf die Streckte schickte, blieben größere Karambolagen aus. Bei den Mädchen setzte sich die Vorjahressiegerin Luise Reisinger von der LG Hilden in 7.04 Minuten vor Frieda Tegatz vom Steinbart-Gymnasium durch. Bei den Jungen siegte Ben Odenthal (7:02) von der SG Kaarst. Auf den zweiten Rang lief der Vorjahressieger bei den Bambini, Anton Reisinger (7:29) von der LG Hilden gefolgt von Nick Lange von der GGS Auf dem Berg.
Überlegene Schnellste bei der Jugend U14/U16 war Anneke Vortmeier (5:59) vom Steinbart-Gymnasium. Auf Platz zwei im gleichen Rennen lief der Sieger der männlichen Jugend U16 Florian Dragusin (6:59) von der Sekundarschule Rheinhausen. Einen weiteren ersten Platz holte das Steinbart-Gymnasium mit Luka Blazevic (7:03) bei der MJ U14.
Beim 5-km-Lauf in Rheinhausen feierte das Aygo Team Essen einen Doppelsieg durch Björn Tertünte (16:56) vor Lars Flemming (17:24). Auf Platz drei und vier folgten mit Rene Gschwandtner (18:43) Blau-Gelb Neumühl und Ansgar Weck (18:48) ASV zwei Duisburger Teilnehmer. Ältester Starter im Lauf und gleichzeitig bei der Veranstaltung war der Sieger der AK M75 Dieter Bürsten (Jahrgang 1938) vom FC Rumeln. Bei den Frauen sicherte sich Carina Fierek (19:01) vom TUS Xanten den Gesamtsieg.
Nicht sonderlich beliebt ist die Walkingstrecke bei den Sportlern in Rheinhausen. Nur 19 Walker hatten den Weg zum OSC gefunden. Über die 5-km-Distanz ging mit vier Minuten Vorsprung Ralph Finken (29:52) vom nordic walk 4 fun Mönchengladbach ins Ziel. Stefanie Kethers (34:09) aus Duisburg und Heike Kirsten (35:35) vom Krupp Gymnasium folgten auf den Plätzen zwei und drei beim Gesamteinlauf.
Höhepunkt beim OSC war der 10-km-Volkslauf. 114 Läuferinnen und Läufer stellten sich Starterin Roswitha Weyandt, Regionalleitung der Sparda-Bank West eG Duisburg/Moers. Vom Start an führte der Triple-Sieger Michael Schramm (ASV) vor dem späteren Sieger, Tobias Severing (Moerser TV), und Andreas Lindermann (ASC Duisburg). Nach etwa fünf Kilometer beendete Michael Schramm wegen Seitenstiche das Rennen und machte den Weg frei für Tobias Severin (35:05). Den zweiten Rang erlief sich Andreas Lindermann (37:55) vor Lars Flemming (38:21), der bereits auf Platz zwei über 5 km belegte. Bei den Frauen liefen Katrin Harnisch (47:11) vom LC Duisburg und Silke Gedig-Küpper TC Duisburg zeitgleich ins Ziel. Traditionell erhielten die Sieger bei den Frauen und bei den Männern je einen Pokal von Katharina Gottschling, 1. Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und von Rainer Bischoff, MdL und Vorsitzender vom SSB Duisburg. Da beide Spender verhindert waren, überreichte der 1. Vorsitzende vom OSC Rheinhausen, Jürgen Keusemann, die Ehrenpreise.
Ein Abonnement hat scheinbar die GGS Van-Gogh-Straße auf den Pokal für die größte vorangemeldete Gruppe. Auch diesmal durften sich die Kinder und Lehrer über die Ehrengabe vom OSC-Vorstand freuen.
Durch den Ablauf der Veranstaltung führte die Stimme des Langlaufes, Moderator Laurenz Thissen aus Weeze. Er kommentierte die Läufe, feuerte die Sportler an und lockerte die Stimmung.
Vollends zufrieden über die Resonanz durch die Besucher und Sportler waren die Sponsoren die ihre Produkte und Dienstleistungen im Zielbereich präsentierten. Die Physiotherapie Schnorbus massierte kostenlos die schweren Beine der Sportler. Mit dem Slogan „der besondere Gesundheitsschutz“ drehte sich bei der VIACTIV Krankenkasse alles um das Thema: Bewegungen mit Präventivmaßnahmen und Lauftherapie. Leistungsübersicht und Serviceleistungen.
Die Sparda-Bank erteilte Auskunft über SpardaNet-Banking und Sparda Telefon-Banking, Kundenservice und Sicherheit.
Aus direkter Nachbarschaft war das Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen wieder mit einem Klinikstand vertreten. Das Team der Klinik für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie mit Chefarzt Dr. Martin Fischer sowie seinem Team aus Fachärzten und Physiotherapeuten stand den Sportlern und Besuchern für Fragen und Rat zur Verfügung.
Viel Beachtung fanden die Speisen und Getränke, die von den Fußballdamen und Leichtathleten zu zivilen Preisen angeboten wurden.
Der OSC ist mit dem positiven Trend der Veranstaltung äußerst zufrieden und plant für das nächste Jahr den 5-km-Lauf bei den Wertungen und Auszeichnungen dem Zehner anzupassen. Beim OSC gilt der Spruch: Nach dem Lauf ist vor dem Lauf.
Weitere Infos und Ergebnisse im Netz unter: http://www.osc-volkslauf.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.