Am Hemberg hängen die Trauben äußerst hoch !

Anzeige
Samstag, 24.01.2015 - 15.30 Uhr Neue Hembergsporthalle Iserlohn:

ERG Iserlohn - RESG Walsum

Der Tabellendritte gegen den Sechsten heißt die Ausgangslage vor einem ganz schweren Auswärtsspiel für die Roten Teufel der RESG Walsum.
Die Iserlohner scheinen rechtzeitig in der Saison zu alter Form zurückgefunden zu haben und konnten die letzten drei Partien siegreich gestalten. Mit zwanzig Pluspunkten sind die Waldstädter aktuell auf Tuchfühlung mit der Bundesligaspitze.
Umgekehrt sieht es derzeit bei der RESG aus. Drei bittere Niederlagen in Folge haben die Walsumer aus allen Träumen gerissen und bei einer neuerlichen Niederlage droht ein weiterer Absturz in der Tabelle.
Zwei Wochen Zeit hatte Trainer Strugala um sein Team aus dem derzeitigen Formtief herauszuführen und neu einzustellen. Nun ist es höchste Zeit für die Roten Teufel ein Signal zu setzen und den Hebel wieder auf Erfolg umzulegen.
Im Hinspiel in Walsum zeigte das neugeformte RESG-Team erstmals was an guten Tagen gehen kann und unterlag der ERGI nach einem sehenswerten Schlagabtausch am Ende nur ganz knapp mit 6:7 Toren.
Am Hemberg zu punkten ist jedoch äußerst schwer und setzt eine konzentrierte Mannschaftsleistung über 50 Spielminuten voraus. Einzig und für viele überraschend ist es der IGR Remscheid in dieser Saison gelungen alle drei Punkte vom Hemberg zu entführen.
Damit ist bewiesen das die ERGI nicht unbezwingbar ist und die Tagesform durchaus entscheidend sein kann.


RESG - Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.