AMC Duisburg-Piloten startet zum 7. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft

Anzeige
Michael Bohrer vom AMC Duisburg im Renault Clio RS in der Klasse V3
Nürburg: Nürburgring | Am kommenden Wochenende richtet der MSC Ruhr-Blitz Bochum e. V. im ADAC das Opel 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen aus. Vom AMC Duisburg gehen Michael Bohrer und Benjamin Leuchter wieder an den Start. Benjamin Leuchter wird wieder zusammen mit Dennis Wüsthoff den BMW 235i vom Team racing one GmbH pilotieren. Obwohl die Renndistanz gegenüber den anderen Läufen zwei Stunden länger ist, haben sie keinen dritten Piloten mit ins Cockpit genommen. Nach dem Klassensieg beim letzten Rennen in der Klasse Cup 5, wollen sie dies möglichst auch beim 6h-Rennen wiederholen. Michael Bohrer wird gleich auf zwei Rennfahrzeugen an den Start gehen. Zum einen wird er den Start auf dem Renault Clio RS in der Klasse V3 bestreiten. Sein Teampartner sind Dr. Volker Kühn, Björn Katthage und Michael Uelwer. Somit wird der AMC-Pilot keinen Doppelstint im Clio fahren. Eingesetzt wird der Clio von Team aufkleben.de. Den zweiten Einsatz hat Bohrer im werksunterstützten Hyundai I30, mit dem er auch in diesem Jahr die Klasse bei den 24h gewann. Teamkollegen werden voraussichtlich Peter Schumann und Alexander Köppen sein. Zielsetzung ist bei Michael Bohrer nach dem zweiten Platz in der Klasse V3 auch mit dem Turbo Coupé an diesem Wochenende beide Klassen zu gewinnen. Erwartet wird wieder ein volles Starterfeld. An der Nordschleife ist für die Zuschauer der Eintritt kostenfrei. Von 8.30 Uhr bis 10.00 findet das Zeittraining statt. Um 11.00 Uhr beginnt bis 11.40 Uhr die Startaufstellung. Start wie bei allen VLN Rennen ist um 12.00 Uhr. CS + YB / Motorracetime.de
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.