Bergisches Wochenende für die Roten Teufel

Anzeige
Samstag, 21.11.2015 – 20:00 Uhr Sporthalle Beckersloh
RESG Walsum – IGR Remscheid

Sonntag, 22.11.2015 – 18:00 Uhr Alfred – Henckels – Halle
RSC Cronenberg – RESG Walsum

Die Rollhockey – Bundesliga legt an diesem Wochenende einen Doppelspieltag ein. Die RESG spielt am Samstag Zuhause gegen die IGR Remscheid, einen Tag später geht es dann ins Bergische Land zum RSC Cronenberg. Beide Gegner der RESG spielten erst am vergangenen Wochenende gegeneinander, wobei Remscheid ein unglaublicher Sieg gelang.

Walsum gegen Remscheid waren in der Vergangenheit immer Spiele auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich in der Regel nichts und die Partien wurden immer sehr Kampfbetont geführt. Die Hin – und Rückspiele schafften es regelmäßig in die Top Ten der unfairsten Spiele, die Schiedsrichter werden bemüht sein das Spiel unter Kontrolle zu halten. Walsum tritt mit breiter Brust an, immerhin wurde am Sonntag der deutsche Meister Iserlohn in eigener Halle mit 4:1 bezwungen. Die RESG hat bisher einen sehr guten Start erwischt und wenn es nach Trainer Szalek geht, soll das auch so bleiben: „Ich habe das Team auf 6 Punkte eingestellt. Wir wollen auch nach diesen beiden Spielen unsere Entwicklung weiter fortsetzen und oben dran bleiben.“ Szalek möchte vor allem die Zuschauer am heimischen Beckersloh überzeugen: „Wir möchten die Leistung in Iserlohn auch auf dem heimischen Parkett abrufen, um die Zuschauer von unseren Leistungen zu
überzeugen.“ Remscheid wird sicherlich gewarnt sein. Der Saisonstart der IGR verlief eher holprig, allerdings hat das Team von Trainer Wienberg am vergangenen Wochenende ein bemerkenswertes Ausrufezeichen gesetzt. Im Derby gegen Cronenberg ging die IGR mit 7:2 als Sieger vom Platz, die lokalen Medien sprachen von einem „Jahrtausend – Sieg“. Das war den Remscheidern schon ewig nicht mehr gelungen, den direkten Nachbarn mit so einer Schmach nach Hause zu schicken. Yannick Peinke ist nach wie vor ein Garant im Team, auch Ex – Teufel Yannik Lukassen hat sich seinen Platz im Team erspielt. Einen Tag später verlor man nur knapp mit 8:7 gegen Düsseldorf. Walsum wird die Remscheider also nicht unterschätzen sondern die kompakten Leistungen der vergangenen Wochen abrufen
um den Heimsieg fest zu machen. Den Fanclub würde dies sicher auch freuen, die „Ultras“ feiern an diesem Samstag ihr 8 Jähriges Bestehen und würden mit einem Sieg sicher besser feiern können. Personell rückt Rilhas ins Team, Xevi wird auf der Tribüne Platz nehmen. Kapitän Philipp Kluge wird noch drei Monate pausieren müssen, die Ärzte stellten bei ihm einen Kreuzbandanriss fest.

Keine 24 Stunden später rollt die Kugel für die RESG wieder, um 18 Uhr ist Anpfiff in
Cronenberg. Der RSC musste in dieser Saison auf viele Stammkräfte verzichten, da viele Karrieren beendet wurden. Ohne nennenswerte Verstärkungen versuchte Trainer Berenbeck auf die eigene Jugend zu setzen. Cronenberg hat mit der deutlichen Niederlage in Remscheid sicher zu kämpfen gehabt. Am Samstag ist der Meister aus Iserlohn zu Gast zum Duell Meister gegen Vizemeister. Für Berenbecks Jungs ein ganz wichtiges Spiel und ein guter Leistungstest vor dem Spiel gegen die RESG. Walsum könnte an diesem Wochenende mit zwei Siegen zum großen Gewinner des Spieltags werden. Beide Kontrahenten können weiter auf Distanz gehalten werden und man würde sich unter den Top 4 festsetzen. Xevi wird in Cronenberg wieder im Team dabei sein, dafür wird Rilhas aussetzen. Walsum möchte das bestmögliche aus diesem Spieltag heraus holen, Motivation dafür ist definitiv reichlich vorhanden. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Remscheid wäre ein wichtiger Grundstein gelegt. Auch die Spiele gegen Cronenberg waren in letzter Zeit häufig Begegnungen auf Augenhöhe.

Am 5. Dezember geht es dann für die Roten Teufel weiter, dann kommt es zum Derby am Beckersloh gegen den TuS Nord aus Düsseldorf.

Marcel Faßbender
RESG - Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.