Damen 1 der BG Duisburg-West gewinnen nach Anfangsschwierigkeiten souverän

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Im Vorfeld vor dem Heimspiel gegen NBO 4 waren die Rollen klar verteilt: Gegen den Tabellenvorletzten wurde ein Pflichtsieg erwartet. Nichtdestotrotz zeigten die Erfahrungen aus der letzten Saison, dass die Gäste unangenehm zu bespielen sind und keinesfalls unterschätzt werden dürfen.

Der Beginn war wie auch schon gegen Lintfort holprig. Man zog zwar immer gut zum Korb und kam an die Freiwurflinie, nutzte die dort gegebenen Chancen aber nicht zwingend genug. Das Umschalt- und Passspiel stockte jedoch noch etwas. In der Defense stimmten die Rotationen nicht. Durch gute Einzelaktionen lag man nach zehn Minuten dennoch mit 13-10 in Front.

Im zweiten Viertel gelang es, bis zur 14. Minute auf 20-10 wegzuziehen. Anstatt jetzt die Intensität hochzuhalten und vorentscheidend wegzuziehen, verfiel man wieder in alte Muster. In der Defense war man zu oft einen Schritt zu langsam, während man in der Transition einige einfache Punkte liegen ließ. So konnten die Gäste bis zur Halbzeit auf 29-24 verkürzen.

Es folgte ein fulminantes drittes Viertel. Man benötigte eine Minute, in der NBO 4 zum 29-29 ausgleichen konnte, ehe man sich auf die eigenen Stärken konzentrierte: in der Defense wurde endlich konsequent verteidigt und aus den Ballgewinnen leicht gepunktet. Im Setplay fand man eine gute Mischung aus Systemen und „freie“ Entscheidungen und auch der Distanzwurf fand endlich sein Ziel (sieben Dreier in Halbzeit zwei). Die restlichen neun Minuten des dritten Viertels konnte man daher mit 31-2 (!) für sich entscheiden. Grundlagen waren v.a. die aggressive Defense und das schnelle Umschaltspiel.

Im letzten Viertel wurde nicht mehr ganz so konsequent gedoppelt wie noch im dritten Viertel, in der Offense lief der Ball jedoch weiterhin gut. Das Tempo wurde etwas gedrosselt, trotzdem ließ man nichts mehr anbrennen und gewann auch dieses Viertel deutlich. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 87-44 Sieg auf dem Scoreboard, was den vierten Sieg in Folge bedeutet.

In den kommenden Spielen und Trainingseinheiten muss nun daran gearbeitet werden, die Intensität der zweiten Halbzeit (vor allem des dritten Viertels!) bereits zu Beginn des Spiels aufs Feld zu legen.
Als nächstes folgt eine schwierige Auswärtsaufgabe beim ungeschlagenen Tabellenführer NB Oberhausen 3. Sprungball ist am kommenden Samstag (05.12.15) um 14 Uhr in Oberhausen. Die Damen 1 würde sich beim Vorhaben, die Siegesserie weiter auszubauen, über lautstarke Unterstützung freuen!

Viertelergebnisse aus BG-Sicht: 13-10, 16-14, 33-7, 25-13

Für die BG spielten: Britta Kraaß (5 Punkte, ein Dreier), Melanie Korth (14, zwei Dreier), Simone Köhnen, Alina Luberichs (4), Aileen Uhlenbaum (20, zwei Dreier), Tanita Marinkovic (15, drei Dreier), Laura Stolz (3), Klara Schüren-Hinkelmann (13), Nina Menzel (3), Linda Berning (10).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.