Damen 1 vergeben die Möglichkeit eines Sieges gegen Düsseldorf

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Gegen den Tabellenführer erwartete die erste Damenmannschaft wie schon im Hinspiel ein ruppiges Spiel. Damals startete man mit sehr viel Tempo und Energie, ehe gegen Ende etwas die Luft rausging.

Diesmal verschlief man den Start und nach 4 Minuten lag man bereits mit 0-8 zurück. Dann kam man nach einer Auszeit deutlich besser ins Spiel und konnte durch eine gute Freiwurfquote bis zum Ende des Viertels auf 10-12 verkürzen.

Im zweiten Viertel hielt man das Spiel bis zur 16. Minute ausgeglichen (20-21). Bereits in dieser Phase verließ man sich zu sehr auf (Mittel-)Distanzwürfe, anstatt die sich bietenden Lücken in der Zonenverteidigung der Gäste konsequent zu nutzen. Da man in den letzten vier Minuten etwas die Spannung verlor und sich zu viele Ballverluste leistete, musste man mit einem 22-29 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Doch auch in der zweiten Halbzeit sollte nicht mehr der entscheidende Ruck durch die Mannschaft gehen. Defensiv stand man zwar ordentlich, es gelang jedoch nicht, daraus durch Fastbreakpunkte Kapital zu schlagen. Im Setplay zog man auch zu selten zum Korb, um an die Freiwurflinie zu kommen. So verlief auch dieses Viertel ausgeglichen, mit 34-41 startete der letzte Spielabschnitt.

Im letzten Viertel kassierte man zwar keinen Feldkorb, durch unnötige Fouls schickte man jedoch die Gäste immer wieder an die Freiwurflinie, von dort aus trafen sie hochprozentig. Man selbst haderte mit einer schlechten Wurfquote, so dass man sich letztendlich verdient mit 43-52 geschlagen geben musste. Zu allem Überfluss schieden im letzten Viertel dann auch noch Klara (Finger verstaucht), Aileen (Nasenbeinbuch) und Laura (umgeknickt) verletzt aus. Gute Besserung an dieser Stelle!

Nun hat man in der Weihnachtspause Zeit, sich von den Verletzungen und Blessuren zu erholen. Die Damen 1 wünscht an dieser allen erholsame Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das nächste Spiel ist am 09.01.16 m 18 Uhr in Essen. Dort möchte man nach zuletzt unglücklichen Leistungen endlich wieder einen Sieg feiern.

Viertelergebnisse aus BG-Sicht: 10-12, 12-17, 12-12, 9-11

Für die BG spielten: Britta Kraaß (2 Punkte), Melanie Korth (6), Sonja Plaßmeier, Alina Luberichs (2), Aileen Uhlenbaum (6, zwei Dreier), Tanita Marinkovic (6, zwei Dreier), Laura Stolz (6), Klara Schüren-Hinkelmann (9), Nina Menzel (4), Linda Berning (2).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.