Das ADAC Masters Weekend beendet mit der Liga der Supersportwagen am Nürburgring ihre Sommerpause

Anzeige
Ludwig / Asch in Front im Mercedes GT3
 
Im Bentley GT 3 Hamprecht-Schmid (Foto: Yvonne Bohrer / Motorracetime.de)
Nürburg: Nürburgring | GT Boliden hautnah beim Pitwalk erleben: Der Countdown läuft: Das ADAC GT Masters macht am dritten August-Wochenende Station auf dem Nürburgring. Und wenn die Liga der Supersportwagen vom 14. bis 16. August in der Eifel in die zweite Saisonhälfte startet, ist heiße Rennaction mit eindrucksvollen GTs von Audi, Bentley, BMW, Corvette, Mercedes-Benz AMG, Lamborghini und Nissan garantiert. Zwei einstündige Rennen stehen am Samstag und am Sonntag jeweils auf dem Programm. Die Leistungsdichte ist extrem hoch, die Laufsiege sind hart umkämpft: Sechs Fahrerpaarungen in sechs verschiedenen Supersportwagen konnten sich bisher in die Siegerliste eintragen. Als Tabellenführer reist Lokalmatador Luca Ludwig aus Bonn mit seinem Teamkollegen Sebastian Asch zu seinem Heimrennen an. Das Duo fuhr im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 bis dato zwei Mal als Sieger über die Ziellinie. Beim Heimrennen wollen die souveränen „Halbzeit-Meister“ ihre Spitzenposition weiter ausbauen und wertvolle Punkte für das Team Zakspeed einfahren. Der Rennstall aus dem etwa 30 Minuten vom Nürburgring entfernten Niederzissen führt zur Saisonmitte in der Teamwertung. Ein (Familien-)Ausflug in den Sommerferien zum Nürburgring lohnt sich: Mit Pitwalk, Autogrammstunde sowie abwechslungsreichen Rahmenserien bietet das Wochenende besonders viel Motorsport zum Anfassen.

Die Bilanz der Tabellenführer Ludwig / Asch ist brillant: Bei allen acht Rennen fuhren die Rennfahrersöhne in die Top-Vier. Das gelang zuvor im ADAC GT Masters noch keiner anderen Fahrerpaarung. Ebenfalls neuer Rekord: Mehr Punkte als Asch/Ludwig hatte bis dato noch kein „Halbzeit-Champion“ auf dem Konto. Vor dem Rennen auf dem Nürburgring liegt das Zakspeed-Duo mit 146 Punkten souverän in Führung. Dahinter rangiert Rookie Klaus Bachler aus Österreich. Der Porsche-Pilot aus dem Team GW IT Racing Team Schütz Motorsport hat nach acht Rennen einen Rückstand von 40 Zählern. Dritte im Klassement mit 88 Punkten sind die zweifachen Saisonsieger Jens Klingmann / Dominik Baumann, die im Schubert-BMW Z4 GT3 nach dem Titel greifen. Die Viertplatzierten Daniel Keilwitz, Sieger der Fahrerwertung 2013, und Andreas Wirth haben 68 Punkte auf ihrem Konto. Sie wollen in der Eifel ihren ersten Sieg feiern, nachdem sie zuvor bereits drei Mal als Zweite abgewinkt wurden.

Auch das Rahmenprogramm ist gut besetzt. Der Formel Nachwuchs startet in der ADAC Formel 4 und ist teilweise mit bis zu 40 Piloten stark besetzt darunter auch der Sohn des mehrmaligen Formel 1 Weltmeisters Michael Schumacher. Nick Schumacher konnte beim Saisonstart in Oschersleben ein Rennen für sich entscheiden doch in den letzten Rennen fuhr er nicht mehr in die Punkte. Der Formelnachwuchs absolviert pro Rennwochenende drei Wertungsläufe, die übrigen Rennserien jeweils zwei Wertungsläufe. Im Renault Clio Cup Central Europe führt der Schweizer Pacal Eberle dicht gefolgt vom Bochumer Dino Calcum. Die Tourenwagen im DTC des DMSB – ADAC Procar starten in drei Divisionen und sorgen ebenfalls für Kurzweile. Als Gastserie geht die GT4 European Series mit an den Start.

Gefahren wird die Kurzanbindung des Nürburgringes und somit sehen die Zuschauer die Rennboliden öfter. Am Freitag stehen die Trainingssitzungen auf dem Programm. Am Samstag eröffnet um 12.00 Uhr die ADAC Formel 4 die Reigen der Rennen. Das ADAC GT Masters Rennen wird um 13.15 Uhr gestartet. Am Sonntag findet das erste Rennen um 10.05 mit der GT4 European Series statt. Karten für das Event kosten zwischen 10 Euro (Tageskarte Freitag) und 30 Euro (Wochenendticket) und sind über www.eventim.de oder bei der Hotline 01806 570070 erhältlich. Auch in den Geschäftsstellen des ADAC sind Tickets erhältlich. Mitglieder erhalten im Vorverkauf über das ADAC Vorteilsprogramm 10 % Rabatt auf den regulären Ticketpreis. Die Tageskarten für Samstag und Sonntag kosten jeweils 20,00 Euro. Die Tickets gelten für alle geöffneten Tribünen und enthalten auch den Zutritt zu Fahrerlager und Pitwalk. Kinder bis 12 Jahre haben in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Preise inkl. MwSt. Weitere Informationen gibt es unter www.adac-gt-masters.de oder www.motorracetime.de . CS + MB / Motorracetime.de
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.