Die Abwehr bleibt das Problem...

Anzeige
SC Bison Calenberg - RESG Walsum 4:3 ( 2:2 )

...beim Rekordmeister aus Walsum, der allerdings auch beim heimstarken und zu Hause noch ungeschlagenen SC Bison Calenberg ein über weite Strecken gutes Spiel zeigte.
Den frühen Führungstreffer des Bison-Neuzugangs Sebastian Haas, glich Felipe Sturla in der 15. Spielminute zum 1:1 aus .
Philipp Kluge setzte drei Minuten später noch einen drauf und brachte die Roten Teufel erstmals in Führung. Erneut war es der Ex-Walsumer Sebastian Haas, der kurz vor dem Pausenpfiff RESG-Keeper Wahlen überwandt und zum wichtigen Zeitpunkt für den Ausgleich der Niedersachsen sorgte.
Ein Doppelschlag des Topscorers der Liga Milan Brandt ( 36. / 37. Min. ) , den die Walsumer bis zu diesem Zeitpunkt recht gut im Griff hatten, brachte die Bisons dann wieder auf die Siegerstrasse.
Als dann kurz vor dem Ende der Partie RESG-Youngster Christopher Berg auch noch die Blaue Karte sah, konnten die Roten Teufel die Aufholjagd endgültig abblasen.
In Unterzahl gelang in der 49. Spielminute lediglich noch ein Anschlußtreffer.
José Barreto versenkte den Direkten Freistoß nach dem zehnten Teamfoul der Gastgeber zum 4:3 Endstand.
Eine schmerzliche und sicher unnötige Niederlage, obwohl die Walsumer mit dem knappen Ergebnis und personell geschwächt, beim Tabellenzweiten erneut bewiesen wie nah Sie leistungsmäßig an den Spitzenteams dran sind. Der Erfolg und das Glück sollen aber schon am kommenden Wochenende zurückkehren, im Heimspiel gegen Aufsteiger HSV Krefeld sind drei Punkte fest eingeplant.

RESG in Calenberg:

Wahlen, Lorz, Berg, Kluge (1), Sturla (1), Barreto (1), Rilhas, Boogers, Nottebohm


RESG - Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.