Drei Sportler des BSV ThyssenKrupp Stahl „fit & aktiv“ beim 25. Sparda-Rheinuferlauf in Duisburg-Homberg

Anzeige
Genießen die Ruhe vor dem Lauf: Renate Klesse, Erika und Wolfgang Roeske
Rund 680 Sportler starteten beim 25. Sparda-Rheinuferlauf, dem 40. Internationalen Volkslauf mit Halbmarathon auf dem Friesenplatz in Duisburg-Homberg.

Am längsten leiden unter den drückenden, warmen Temperaturen mussten wohl die 288 Läufer auf der Halbmarathon-Distanz, denn die offene Laufstrecke entlang am Rhein bot so gut wie keinen Schutz vor der Sonne. Weiter wurde vom Veranstalter angeboten, die 7,5 km Walking-Strecke ( 49 Starter ) der 10 km Volkslauf (191 Starter ) und der 5 km Jedermannlauf mit 151 Startern, unter denen sich auch 3 Sportler des Duisburger Vereins ThyssenKrupp Stahl befanden. Erika Roeske vom BSV bewies ihrem Ehemann Wolfgang wer in diesem Rennen „fit & aktiv“ war und zeigte ihm vom Start an die Hacken. Auch Vereinskameradin Renate Klesse konnte ihre Erwartungen nicht ganz erfüllen, äußerte dann aber doch zufrieden: „Für diese schwül-warmen Temperaturen ist meine Leistung ok, mussten doch alle Teilnehmer Abstriche machen.

An den Temperaturen konnte der Veranstalter, der Homberger Turnverein 1878 e. V. nichts ändern, aber durch die hervorragende Organisation und ausreichend Getränke, während und nach dem Lauf, machte er es für Teilnehmer wie Zuschauer äußerst erträglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.