Geld für den Sport

Anzeige
Gestern hat der städtische Sportausschuß getagt. Dabei wurde auch über die institutionelle finanzielle Förderung des örtlichen Sports geredet.

Für das Fanprojekt Duisburg stehen 5.000 Euro zur Verfügung. Damit soll Gewalt bei Fußballspielen entgegengewirkt werden. Dies soll im Rahmen von Jugend- und Sozialarbeit geschehen.

Die Internationale Kanu-Regatta wird mit 33.450 € bezuschußt. Sie findet vom 22. - 24. Mai bei uns in Duisburg statt; es werden 500 - 600 Sportler nebst Betreuern erwartet.

Der Rhein-Ruhr-Marathon findet am 7. Juni nun schon 32. Mal statt. Er wird vom Stadtsportbund und LC Duisburg organisiert und erhält 25.000 €. "Bemerkenswert und erwähnenswert ist das ungebrochene Engagement von rund 2.000 freiwilligen Helfern, die jedes Jahr durch ihren Einsatz die Sicherheit und den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung ermöglichen," ist von DuisburgSport zu hören.

Der Sportaustausch Duisburg - Calais findet nun schon zum 36. Mal statt. In diesem Jahr kommen die Sportler aus unserer französischen Partnerstadt zu uns an den Rhein. Dafür gibt es 5.000 €

Der Stadtsportbund richtet bekanntlich alljährlich die Sportschau aus, in der erfolgreiche Duisburger Sportler geehrt werden. Ihr Termin ist in diesem Jahr der 27. 11.; gefördert wird sie mit 8.000 €.

Die Kanu-WM soll im kommenden Jahr 2019 nach Duisburg kommen. Der Deutsche Kanu Verband DKV muß sich bei seiner Bewerbung gegen die Konkurrenz aus Moskau und Szeged (Ungarn) behaupten. Die Entscheidung, wo die Veranstaltung stattfindet, wird am 21. März 2015 in Marrakesch getroffen. Weit über 1.000 Teilnehmer aus über 90 Ländern werden erwartet. Dafür stehen 10.000 Euro zur Verfügung.

Duisburg läßt sich seine Sportförderung genau 86.450 € kosten.

Dank seiner ungeschickten Vorgehensweise ging der Verein "Muay Thai Duisburg" bei seiner Antragstellung leer aus. Der Verein möchte auch in diesem Jahr die nordrhein-westfälischen Vereinsmeisterschaften in seiner Sportart durchführen. Nach erfolgloser Antragstellung (so war zumindest unter der Hand zu hören) beim Stadtsportbund Duisburg wandte sich der Verein hilfesuchend an die Stadt Duisburg. Da die Veranstaltung aber nicht in Duisburg, sondern in Essen stattfinden soll, mußte der Förderantrag völlig zu Recht abgelehnt werden.

Lieber Verein Muay Thai Duisburg: Du hast doch gute persönliche Kontakte zum Stadtsportbund. Hätte da nicht eine förderfähige Lösung gefunden werden können, bei der die Landesmeisterschaft bei uns in Duisburg stattfindet? Das wäre doch ein Renomee für die Stadt, ihre Sportlandschaft wie auch für den Verein gewesen? Oder sind die Verantwortlichen nicht in der Lage, bei uns geeignete Veranstaltungsstätten zu finden?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.