Gelungener Saisonauftakt der Roten Teufel !

Anzeige
Das RESG-Team vom Samstag ( in der Reihenfolge von oben links nach unten rechts ): Trainer Günther Szalek, Nuno Rilhas, Pedro Queirós, Xevi Berruezo, Felipe Sturla, Sebastian Haas, Christopher Nusch, Christopher Berg, Torwart Rainer Lorz, Miquel Vila, Torwart Christopher Paß, Fabian Schmidt Es fehlt: Torwart Tobi Wahlen der als Betreuer mit der U17 Nationalmannschaft unterwegs ist.
Mit zwei locker heraus gespielten Siegen, bei tropischen Temperaturen in der Halle Beckersloh, gewannen die Roten Teufel das Mini-Turnier am Samstagnachmittag und sicher auch wieder die Herzen der ausgehungerten Walsumer Rollhockeyfans zurück.
Diese waren aufgrund der außergewöhnlichen Wettersituation natürlich nicht so zahlreich erschienen wie bei einem Bundesligaspiel, die die gekommen waren durften sich jedoch an abwechslungsreichen Spielen und an den stark aufspielenden RESG-Neuzugängen erfreuen.
Im Auftaktspiel gegen die vom ehemaligen RESG-Trainer Quim Puigvert betreute Damen-Nationalmannschaft siegten die Walsumer mit 6:3 Toren.
Hierbei machte der Spanier Miquel Vila bereits auf sich aufmerksam und erzielte sein erstes Tor für seinen neuen Club. Auch Heimkehrer Sebastian Haas trug sich in die Liste der Torschützen ein.
Die weiteren Treffer gegen eine durchaus engagiert spielende deutsche Damenauswahl erzielten Christopher Berg, Felipe Sturla , Pedro Queirós und Nuno Rilhas.
Für das Damen-Nationalteam trafen Simone Firll von der TSG Darmstadt sowie Kim Henckels und Brittstina Johansson ( beide SC Bison-Calenberg ) in das von Rainer Lorz gehütete RESG-Tor.
Im zweiten Spiel des Tages trat der Gast aus Österreich und ehemaliger RESG-Cers-Cup-Gegner RHC Wolfurt gegen das DRIV-Damen-Team an und siegte mit 3:0. Die Tore für Wolfurt erzielten Jaume Bartés, Jean Carlos Theurer und Kapitän Tobias Winder.
Spannung versprach dann das "Endspiel" in dem sich erwartungsgemäß die Roten Teufel und der RHC Wolfurt gegenüber standen.
Abteilunsgleiter Peter Stier hatte zuvor das RESG Jugendteam und die zweite Mannschaft sowie das neue Bundesliga-Team 2016/2017 vorgestellt.
Und tatsächlich kam Spannung auf, denn Tobias Winder hatte die Österreicher durch seinen Treffer in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht und die Roten Teufel schafften es trotz zahlreicher Großchancen bis zur Halbzeit nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen.
Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Walsumer jedoch dann wer Herr im Hause ist und machten kurzen Prozess mit den Wolfurtern.
RESG-Neuzugang Miquel Vila erzielte dabei zwei weitere sehenswerte Tore die Lust auf seine Bundeliga-Auftritte machten. Neben Ihm sorgten Christopher Berg, Christopher Nusch und Xevi Berruezo für einen am Ende klaren und verdienten 5:1 Sieg der RESG.
Einziger Wermutstropfen an einem insgesamt gelungenen Saisonstart:
Rückkehrer Fabian Schmidt zog sich zwei Minuten vor Ende der Partie bei einem unglücklichen Zweikampf eine Platzwunde an der Stirn zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.
Aufatmen jedoch bei den RESG-Verantwortlichen und allen Mannschaften und Gästen, die am Abend noch lange gesellig beim Grillen zusammen saßen, als ein gut gelaunter und medizinisch bestens versorgter Unglücksrabe Schmidt zur gemütlichen Runde stieß und damit für einen versöhnlichen Tagesausklang
sorgte.

Hermann Lemkamp
RESG Walsum
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.