Gemeinsam! weiter kämpfen!

Anzeige
Zweimal sind die Zebras bislang in Liga 2 angetreten. Zweimal gab‘s richtig was auf die Ohren. Aus der Hölle zurück, scheint die Euphorie verflogen.

Nun gut, gegen Kaiserslautern und in Bochum kann man mal verlieren. Im ersten Spiel gegen Kaiserslautern patzte die Abwehr, in Bochum brauchte man keinen Sturm, weil‘s kein Mittelfeld gab – ernüchternd, aber kein Grund, jetzt alles in Frage zu stellen.

Ob Aussagen wie „Die Mannschaft hat die Qualität nicht“ jetzt zielführend sind, ist stark zu bezweifeln. Auch das Statement von MSV-Coach Lettierie, von Bochum nicht viel gesehen zu haben, zeugt nicht unbedingt von Sachkenntnis.

Trotzdem, jetzt über Team und Trainer herzuziehen, ist eines Zebrafans nicht würdig. Wer zwei Jahre durch die Hölle gegangen sein will, sollte nach zwei Auftaktniederlagen gegen Teams, die ganz andere Ziele als der MSV haben werden, nicht gleich ins Schwitzen kommen oder hyperventilieren.

Jetzt geht‘s gegen Herne-West; auch gegen die kann man verlieren. Wichtig wird sein zu zeigen, dass man zusammensteht, in guten und in schlechten Zeiten.

Auf geht‘s, Zebras!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.662
Mark Zeller aus Düsseldorf | 05.08.2015 | 12:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.