Heimspiel bringt Punkt für Huckingen

Anzeige
Das starke Huckinger Damendoppel. (Foto: Christian Wirtz)
 
Spannung pur im 2. Herreneinzel. (Foto: Christian Wirtz)
Duisburg: Sporthalle 4, Bertold-Brecht-Kollegschule |

TuSpo erspielt Remis gegen personalgeschwächte Mülheimer.



Duisburg-Huckingen – In der Badminton-Landesliga hatten die Duisburger am Samstag das Team des 1. BV Mülheim zu Gast.

Ein Punkt ist besser als kein Punkt. Dabei wäre doch so viel mehr drin gewesen. Schon vor dem ersten Spiel mussten die Gäste aus der Nachbarstadt einen Punkt abgeben, da Sie mit nur drei Herren angereist waren und so kein zweites Herrendoppel stellen konnten. Trotz dieses hilfreichen Startkapitals verlief der Spieltag dramatisch.
Auf die Damen Andrea Findhammer und Silke Liedlbauer war wie immer Verlass. Mit 21:19 und 21:11 holten sie souverän den zweiten Punkt für die Gastgeber. Anders Sebastian Köpp und Florian Heinemann auf dem Nachbarfeld. Irgendwie kamen sie nicht so Recht ins Spiel und so sah auch das Endergebnis mit 10:21 und 16:21 eher mau aus. Doch noch kein Grund zur Verzweiflung. Von den folgenden drei Herreneinzeln würde man ja mindestens eins gewinnen können – oder? Zuerst startete Frank Gabriel im dritten Einzel. Er kam gut ins Spiel, die nötigen zwei, drei Punkte fehlten am Ende jedoch (18:21, 16:21). Florian Heinemann gewann indes den ersten Satz des zweiten Einzels klar mit 21:15. Auch im zweiten Satz sah es anfangs gut aus bevor es in die Verlängerung ging und Runde zwei schließlich mit dem knappsten im Badminton möglichen Ergebnis endete (29:30). Der dritte Satz sollte dann endlich den Punkt nach Hause bringen. Auch hier wurde es knapp, am Ende sollte es aber einfach nicht sein (20:22). Gut, dass auch Timo Zieschang mittlerweile einen dritten Satz erspielt hatte (18:21, 21:19). Doch das erste Einzel brachte schließlich den ersten Punkt für die Gäste (12:21). Zum Glück gibt es ja das Dameneinzel. Offensichtlich wären drei davon wieder einmal besser gewesen, denn Andrea Findhammer überzeugte erneut deutlich mit 21:11 und 21:13. Und so schließt dieser Bericht mit einer guten Nachricht, denn wer mitgezählt hat weiß, das Mixed mit Sebastian Köpp und Silke Liedlbauer beendete den Spieltag mit einem Sieg für den Gastgeber (21:16, 21:6). Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachten die Duisburger das 4:4 Endergebnis, denn ein Punkt ist besser als kein Punkt, aber es wäre doch so viel mehr drin gewesen.

Die weiteren Partien


Die zweite Mannschaft des TuSpo Huckingen tritt erst am Mittwoch gegen den Gast aus Osterfeld an. Beim Duisburger Nachwuchs hieß der Gegner am Wochenende sowohl bei der Jugend- als auch bei der Schülermannschaft Spvgg Sterkrade Nord. Was klingt wie ein Witz ist leider bittere Realität. Beide Spiele endeten mit dem gleichen Ergebnis – leider für die aus Duisburger Sicht falsche Seite: 3:5.

Es hätte alles in allem besser laufen können am letzten Oktoberwochenende des Jahres. Dennoch kann man sich über den erzielten Punkt freuen und muss nun nach vorne blicken zum nächsten Spieltag am 14. November. Dann geht es für die erste Mannschaft zum Auswärtsspiel erneut nach Mülheim, diesmal jedoch gegen den VfB Grün-Weiß. Für die zweite Mannschaft geht es dann nach Dinslaken. Die Schülermannschaft fährt zum TSV Heimaterde nach, wer hätte es gedacht, Mülheim. Die Jugendmannschaft spielt bereits am Donnerstag in Hamminkeln bevor sie am 21. November, wie auch alle anderen Mannschaften, das nächste Heimspiel bestreitet. Wer bis dahin nicht warten möchte, ist herzlich eingeladen am Mittwoch, den 4. November die zweite Mannschaft bei ihrem verlegten Heimspiel anzufeuern. Spielort ist ausnahmsweise die Sporthalle 1 des Schulzentrums Biergerhof, Am Ziegelkamp 7.

Florian Heinemann
(Pressewart, TuSpo Huckingen, Abteilung Badminton)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.