Herren 3 verteidigen mit dem ersten dreistelligen Sieg die Tabellenführung

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Auch wenn die Basketballer der BG Duisburg-West in ihrem Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Baskets Duisburg auf den besten Dreierschützen Robert Gerhards verzichten muss, der im Schnitt 18,75 Punkte pro Spiel erzielt, waren sie gegen den Tabellensechsten haushoher Favorit.

Und auch, wenn den Gästen in der ersten Minute zwei erfolgreiche Würfe zum 0:5 gelangen, so wurden die Westler ihrer Favoritenrolle schnell gerecht. Mit einem 13:0-Lauf in den folgenden Führung wurde schnell die Führung erobert. Ausschlagegebend dabei war, dass man bereits in der gegnerischen Hälfte damit begann, den Aufbau zu stören, unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Mit dieser Strategie konnte im weiteren Verlauf des Viertels weiter erfolgreich gescort werden. Allerdings machte sich bemerkbar, dass die Westler erstmals diese aggressivere Verteidigungsform spielten und es noch Abstimmungsprobleme gab, die die Baskets zu vermeintlich einfachen Punkten ausnutzen konnten. So stand es nach dem ersten Viertel "nur" 26:15 für die BGler.

Im zweiten Viertel funktionierte die Verteidigung schon deutlich besser, weshalb den Gästen lediglich drei erfolgreiche Würfe gelangen. Immer wieder waren die Baskets dem Druck und Tempo der Westler nicht gewachsen. Die Gastgeber nutzen ihre Möglichkeiten konsequent aus und bauten die Führung bis zur Halbzeit auf 55:23 aus. Die Frage nach dem Sieger war zu diesem Zeitpunkt längst beantwortet.

Nach der Pause konnten die BGler zwar weiter das Tempo hochhalten und nach Gefallen punkten; allerdings gönnten sich die Westler zur Mitte des Viertels bei einer 67:28 Führung eine knapp zweiminütige Auszeit in der Defense, die die Baskets zu einem 0:10-Lauf nutzen konnten. Sofern die Gäste in diesem Zeitpunkt eine kleine Hoffnung schöpften, vielleicht doch noch etwas mitnehmen zu können, wurde diese von den Gastgebern schnell erstickt, die sich in den verbleibenden Minuten wieder zusammenrissen und die Führung bis zum Drittelende wieder auf 83:42 ausbauten.

Im Schlussviertel nahmen die BGler dann gleich mehrere Gänge raus, dies auch vor dem Hintergrund, dass mehrer Spieler noch beeim anschließenden Spitzenspiel der vierten Mannschaft eingesetzt werden sollten. Dementsprechend verlief dieses Viertel ausgeglichen. Und mit dem Schlusspfiff gelang dem Neuzugang Aydin Türkeli mit einem Dreier noch der 100. Punkt zum 100:60 Endstand.

Coach Andreas Rimpler war nach dem Spiel sehr zufrieden. "Sicherlich kann man als Coach bemängeln, dass das Tempo nicht 40 Minuten lang hochgehalten wurde, dass zwischenzeitlich auch nachlässig verteidigt wurde. Aber das wäre Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt war es eine äußerst konzentrierte Vorstellung mit einer geschlossenen Mannschaftleistung, bei der zehn von elf Spielern gepunktet haben, drei davon zweistellig und vier weitere "fast" zweistellig. Berücksichtig man, dass man Robert Gerhards und Marc Krenz noch zwei Spieler gefehlt haben, die zur Starting Five gehören, dann kann man mit breiter Brust in die letzten beiden Saisonspiele gehen."

Es spielten:
Deha Özay (27 Punkte/2 Dreier), Dennis Walther (15/3), Lukas Morawski (12), Aydin Türkeli (8/1), Christian Bram, Sameh Hamad, Simon Kirchhoff (je 8), Daniel syska, Walon Shabani (je 5), Finn Branding (4), Aytuk Türkeli
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.