Herren 4 gewinnen gegen TuS Rheinberg 3 ohne zu überzeugen

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | Welche Entwicklung die Herren 4 der BG Duisburg-West gegenüber der Vorsaison gemacht hatte, wurde bereits vor Spielbeginn deutlich. Trat man in der abgelaufenen Saison oft nur mit fünf, sechs Spielern an, machten sich diesmal nicht weniger als elf Spieler warm: neben vier Spielern aus der vergangenen Mannschaft, drei Neuzugänge sowie vier Jugendspieler.

Allerdings merkte man diesen Umbruch in der Mannschaft auch dem Spielbeginn an. Während die Gäste sofort ins Spiel fanden, agierten die BGler äusserst nervös. Die Abstimmungen in der Defense stimmten noch nicht, was den Rheinbern leichte Punkte bescherte; und in der Offense wurden Bälle teils hektisch, teils unkonzentriert wieder abgegeben. So sah sich Coach Andreas Rimpler bereits nach drei Minuten und einem 2:10 Rückstand gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. In der Folge waren die Westler deutlich bemühter Fehler zu vermeiden und besser in der Defense zu stehen, so dass der Rückstand bis zur ersten Viertelpause auf 11:14 verkürzt werden konnte.

Es folgte mit dem zweiten Viertel die beste Phase der Duisburger: eine bewegliche Verteidigung erschwerte es den Gästen zunehmen, Punkte zu erzielen. Und in der Offense wurde der gegnerische Korb stärker attakiert und so das Spiel erfolgreich gedreht. Besonders positiv hervorzuheben, die mannschaftliche Ausgeglichenheit: sechs Spieler konnten in diesem Viertel punkten. Mt einer 28:23 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Wer aber nun dachte, die BGler würden sich in der zweiten Halbzeit weiter absetzen, sah sich schnell getäuscht. die Halbzeitpause brachte einen Bruch ins Duisburger Spiel. Es wurde wieder schlechter in der Defense gearbeitet; und im Angriff wurden gleich reihenweise einfachste Korbleger verlegt, so dass sich die Gäste wieder Punkt für Punkt heranarbeiten und bis zum Drittelende auf 37:35 verkürzen konnten.

Im schlussviertel schien dann das Spiel endgültig zu Gunsten der Rheinberger zu kippen, die drei Minuten vor Ende mit 44:51 in Führung gingen. Doch die BGler wollten sich nicht geschlagen geben und wehrten sich, angetrieben von Sven Pauls, der im letzten Viertel 14 seiner 16 Punkte erzielte. Zwölf Sekunden vor dem Ende zog dann beim Stand von 53:53 Sven Pauls unaufhaltsam zum Korb und erzielte, trotz Fouls zwei wichtige Punkte. Nervenstark verwandelte er auch den zusätzlichen Freiwurf zum 56:53. Die Gäste nahmen eine letzte Auszeit. Doich diesmal verteidigten die Duisburger konzentriert gaben den Rheinbergern keine Möglichkeit zu einem erfolgreichen Dreier und konnten so einen letztlich glücklichen Sieg feiern.

Coach Rimpler war am Ende zwar mit dem Teamgeist und der Einstellung zum Kampf einverstanden; weniger aber mit der Nevosität und der Unkonzentriertheit im Abschluss.

Es spielten: Sven Pauls (16 Punte), Sertel Tekin (9), Udo Joosten (8), Finn Branding, Leon Lohle, Marvin Welberts (je 4), Luca Heckt (3), Eric Jensen (1), Mohamad und Hamad Jarboa
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.