Kampftag für die U20 zum Saisonauftakt

Anzeige
RESG Walsum – RHC Recklinghausen 6:6 (1:4)
RESG Walsum – TuS Düsseldorf Nord 8:5 (1:3)

Der erste Spieltag der neuen Saison hatte es in sich für die U20 der RESG Walsum.
Die vier Punkte dieses Spieltages musste sich das Walsumer Team hart erarbeiten.
Bereits gegen den RHC Recklinghausen traf die RESG auf einen sehr offensiv ausgerichteten
Gegner, der von Beginn an starken Druck in Richtung Walsumer Tor ausübte.
Und das taten die Gäste mit Erfolg. Nach einer knappen Viertelstunde lagen die roten Teufel
bereits mit 0:3 hinten. Zwar gelang Sebastian Haas in der 17. Spielminute der Anschlusstreffer zum 1:3, doch nur zwei Minuten später stellten die Gäste den alten Abstand
wieder her. Die Recklinghäuser drängten dem Gastgeber in der ersten Spielhälfte förmlich
ihr Spiel auf und nutzten jegliche Unsicherheit in der Defensive sofort aus.
Nach der Halbzeitpause kam die RESG wacher und aufmerksamer zurück auf die Spielfläche.
Eine Minute nach dem Wiederanpfiff verkürzte Daniel Quabeck, nach gutem Passspiel von Sebastian Haas, auf 2:4. Der vor dem Walsumer Tor freistehende Niko Nohlen konnte aber postwendend den Abstand auf 2:5 erhöhen. Von nun an attackierte die RESG den Gegner schon sehr früh in der eigenen Spielhälfte und ließ ihm keine Chance zum Spielaufbau.
Durch die Tore von Yannik Lukassen (25. Min.) und Sebastian Haas (24., 27., und 32. Min.)
setzten die Gastgeber sich schließlich mit 6:5 in Führung. Wiederum war es Niko Nohlen, der
in der 33. Spielminute für den Ausgleich sorgte. Die RESG hatte bis zum Schlusspfiff
noch etliche Torchancen, vermochte es jedoch nicht mehr die Kugel im gegnerischen Kasten
unterzubringen und beendete die erste Partie mit einem 6:6 Unentschieden.

In der zweiten Begegnung entpuppte sich der TuS Nord schnell als unangenehmer Gegner.
Schöne Spielzüge, Schnelligkeit und Torgefährlichkeit legten die Düsseldorfer an den Tag.
Schnell war klar, dass dies eine kräftezehrende Aufgabe für die Walsumer wird.
Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Torchancen, doch mit dem 0:3 nach 11 Minuten
waren die Gäste das effizientere Team. Nach dem Treffer von Sebastian Haas (15. Min.) war dann zum Halbzeitpfiff ein 1:3 auf der Anzeigetafel abzulesen. Die zweite Spielhälfte erwies sich aber schließlich als erfolgreicher für das Team von Christopher Nusch. Zweimal musste der Walsumer Keeper zwar noch hinter sich greifen, doch die Tore von Sebastian Haas (4x), Yannik Lukassen (2x) und Daniel Quabeck (1x) markierten den 8:5 Endstand zu Gunsten der RESG Walsum.

Es spielten für die RESG Walsum: Luca Brandt (TW), Leon Brandt (TW 1. Spiel), Alexander Poluzyn (TW 2. Spiel), Anna Maria Kaub, Sebastian Haas (9), Yannik Lukassen (3), Jan Erik
Dobbratz, Daniel Quabeck (2), Henry Ellinghorst, Lisa Marie Dobbratz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.