Kanu-WM in Duisburg: Die ersten Kanuten sind da - und einer wohl nicht!

Anzeige
Duisburg: Kanu-WM-Plaza | Die ersten Kanuten sind bereit für die Rennsport-WM 2013 auf der Wedau-Bahn. Bereits am Sonntag trafen zwei Paddler aus Tadschikistan ein und ließen sich mit Hilfe des Fahrdienstes vom Flughafen in Düsseldorf zu ihrer Unterkunft im Duisburger Stadtteil Wanheim bringen.

Am Montag kam dann aber auch der erste avisierte Athlet, der bei den Weltmeisterschaften vom 27. August bis 1. September sein Land vertreten soll, nicht wie erwartet an. Der Fahrer des Shuttle-Service wartete vergeblich auf den Starter aus Tunesien. Ob und wann er nun nach Duisburg kommt, gilt es jetzt herauszufinden.

Dafür ist der indische Kanute, der am Trainingsprogramm für junge Nationen in dieser Sportart teilnimmt, am Montagnachmittag pünktlich gelandet. Für Dienstag stehen 16 weitere Fahrten auf dem Dienstplan der Fahrer des von Stephan Gräbing geleiteten Transport-Service. Etwa 40 Athleten kommen dann an, darunter auch die ersten Parakanuten, die an den Rennen für Sportler mit Behinderungen teilnehmen. Hauptanreisetag ist der 26. August. Die deutsche Mannschaft reist bereits am Sonntag, 25. August, an. Untergebracht ist das Team von Bundestrainer Reiner Kießler im Gästehaus der Haniel-Akademie in Ruhrort.

Insgesamt sind für die Kanu-Weltmeisterschaften 2013 in Duisburg etwa 1.500 Teilnehmer – darunter ca. 1.000 Athleten - aus 78 Nationen gemeldet.


Social Media:

Facebook-Fanseite: www.facebook.com/kanuduisburg

Twitter: twitter.com/kanuverband

Von Hermann Kewitz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.