Maximilian Götz vom AMC Duisburg Bester Rookie beim DTM Wochenende auf dem Lausitzring

Anzeige
Maximilian Götz vom AMC Duisburg bei den beiden Läufen der DTM auf dem Lausitzring wieder bester Rookie
Schipkau: Lausitzring | Kjel Kathrin sicherte sich bei der Superbike IDM in der Supernaked-Klasse den Doppelsieg an gleicher Stelle

Bei den Läufen drei und vier der DTM auf dem Lausitzring sicherte sich Maximilian Götz vom AMC Duisburg am Samstag Rang 16, am Sonntag überquerte es den Zielstrich auf Rang 15 nachdem er auf Grund von Problemen im Qualifying von Startplatz 21 aus ins Rennen gehen musste.

Im ersten Qualiying wurde der AMC Pilot vom BMW-Pilot getroffen und somit war keine schnelle Zeit mehr möglich. Farfus wurde dafür von den Sportkommissare bestraft und wurde an das Ende des Starterfeldes versetzt. Götz nahm das Rennen von Rang 21 auf.

Maximilian Götz (Mücke Motorsport): “Mein Start war miserabel. Ich kam einfach nicht gut weg. In der ersten Kurve war das aber gar nicht so schlecht. Denn so konnte ich mir alles anschauen und mich an einigen Autos vorbeischlängeln. Somit habe ich wahrscheinlich mehr Positionen gewonnen, als wenn mein Start besser gewesen wäre. Danach war meine Rennpace gut. Ich konnte einige Autos überholen und lag das gesamte Rennen hinter Paul. Wir hätten beide schneller fahren können, aber die beiden BMW vor uns hielten uns etwas auf. Ich wollte jedoch kein großes Risiko eingehen und bin das Rennen sicher zu Ende gefahren.”
Audi feierte am Samstag einen Vierfach-Triumph mit Jamie Green, Edoardo Mortara, Mattias Ekström und Miguel Molina.

Im zweiten Qualifying am Sonntagmorgen drehte Maximilian Götz nur zwei Funktionsrunden. Im Warm up hatte er sich beim Überfahren der Curbs die Frontpartie beschädigt. Somit konnte das Team weiter am Fahrzeug arbeiten und es für das Rennen vorzubereiten. Der junge Mercedespilot ging vom letzten Startplatz aus ins Rennen.

Auch beim zweiten Rennen vor voller Haupttribüne dominierten die Audipiloten und sicherten sich nach 60 Rennminuten und einen Pflichtboxenstopp den Fünffachsieg mit Green, Ekström, Molina, Scheider und Mortara. Maximilian Götz, mit neuen Reifen gestartet, arbeitete sich nach vorne, profitierte zunächst von den frühen Boxenstopps der Mitstreiter und lag zeitweise auf dem siebten Gesamtrang und konnte diesen behaupten. Nach seinem Reifenwechsel rutschte er nach hinten und nach einer Saftey-Car Phase konnte er den letztjährigen Meister, Marco Wittmann am Ende der Start-Ziel-Geraden überholen und überquerte auf Rang 16 die Ziellinie und war wie in Hockenheim wieder bester Rookiepilot.

Der Duisburger Kjel Karthin dominierte in der Supernaked-Klasse bei der Superbike IDM das ganze Wochenende seine Klasse und stand in allen Trainings- und Qualifikationssitzungen auf dem ersten Platz. Auch die Rennen am Samstag und Sonntag vor einer Kulisse von 60.000 Zuschauer beherrschte er die Klasse und sicherte sich den Doppelsieg an diesem Wochenende. In der Meisterschaft liegt er klar in Führung. CS+YB/Motorracetime.de
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.