Maximilian Götz`s erster Start mit der DTM in Budapest

Anzeige
Maximilian Götz vom AMC Duisburg im Mercedes mit der Startnummer 84 (Foto: Thomas Simon / Motorracetime.de)
Mogyoród (Ungarn): Hungaroring | In Ungarn können die DTM-Piloten die Strecke nur schwer einschätzen. Es gibt schlichtweg kaum Erfahrungswerte. Lediglich zweimal tauchte der Hungaroring bisher im DTM-Terminkalender auf: 1988 gastierte die Serie zum ersten Mal nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest. 2014 gaben die DTM-Piloten dort ihr zweites Gastspiel. Während die Formel 1 seit der Eröffnung im Jahr 1986 dort Dauergast ist, werden die DTM-Fahrer zwischen dem 23. und 25. September zum dritten Mal im ‚flachen Teller’ ihre Runden drehen. Einen Beinamen, den der Hungaroring aufgrund seiner Topografie erhielt. Während der Kurs in einem Tal liegt, können die Zuschauer von den höher gelegenen Tribünen rund 80 Prozent der Strecke einsehen – optimale Voraussetzungen für die Fans.

Die Fahrer erwartet in Ungarn ein anspruchsvoller Streckenverlauf. Zahlreiche langsame Kurven machen das Überholen zu einer Mammutaufgabe. Die beste Gelegenheit dazu bietet sich wohl nach der langen Start-Ziel-Geraden, an deren Ende die Strecke scharf nach rechts abknickt. Obwohl der Hungaroring erst einmal im Rennkalender der DTM auftauchte, haben fast alle Fahrer den Kurs im DTM-Fahrzeug bereits befahren. Lediglich der AMC-Pilot Maximilian Götz, Lucas Auer, Tom Blomqvist und Esteban Ocon geben 2016 im DTM-Wagen ihre Ungarn-Premiere.

Maximilian Götz (AMC Duisburg) „Es wird meine Premiere! Ich bin tatsächlich noch nie auf dem Hungaroring gefahren. Ich werde mir vorher viele Videos auf Youtube ansehen und ein bisschen auf der Spielkonsole üben. Das Layout habe ich ohnehin im Kopf. Zudem ist der Kurs neu asphaltiert, also wird es gewissermaßen für alle Fahrer eine Premiere. Ich bin fest überzeugt, dass wir in Budapest wieder im Spiel sein werden.“ CS / Motorracetime.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.