MSV Duisburg - Eintracht Braunschweig: Defensiv starke Löwen in der Arena

Anzeige
Die Zebras erwarten am Mittwoch um 17.30 Uhr die Braunschweiger Löwen. (Foto: Frank Preuß)

Der MSV verlor auch das Spiel gegen den FSV Frankfurt und muss schon am Mittwoch im Heimspiel gegen die Eintracht aus Braunschweig wieder ran. Anstoß ist um 17.30 Uhr.

In einer insgesamt blassen Partie brachten die Zebras vor allem offensiv nicht viel zustande. Bilderstrecke hier Der Frankfurter Konrad erzielte nach einer Ecke in der 32. Spielminute das Siegtor für die Hessen. Die vielen Bemühungen von Seiten der Zebras reichten nicht aus, um noch gefährlich vor das Tor von FSV-Keeper Weis zu kommen. Zu allem Überfluss sah Albutat kurz vor Schluss die rote Karte und wurde für drei Spiele vom DFB gesperrt. Somit fehlt den ohnehin von Verletzungssorgen geplagten Duisburgern ein weiterer Spieler in den nächsten Partien.
Bleibt die Punkteausbeute der Zebras weiterhin so mager, stellt sich die Frage, wie lange die Euphorie der Fans nach dem Aufstieg in Liga Zwei noch anhalten und die Stimmung im Stadion umkippen wird.
Seit Sonntag häufen sich in den sozialen Netzwerken rund um den MSV die negativen Kommentare. Unter den Fans macht sich der Unmut über die letzten schwachen Leistungen breit. Stellvertretend für viele Kommentare schreibt dieser Fan: „Gegen Braunschweig noch so ‘ne Nummer, dann können wir einpacken. 3. Liga, vielleicht reicht‘s dafür.“

Schwach gespielt, gut agiert


Im Gegensatz zu den schwachen Leistungen auf dem Spielfeld verlief die MSV-Aktion „Refugees Welcome“ durchweg positiv. Die Zebras hatten 1500 Flüchtlinge zum Spiel eingeladen wie in einer ersten Aktion schon im April diesen Jahres. Unabhängig von der Bild-Aktion „Wir helfen“ liefen die Zebras anstatt mit dem Logo ihres Hauptsponsors Black Crevice mit dem Schriftzug „Refugees Welcome“ auf.
Um nicht von der eigenen, wochenlang geplanten Aktion abzulenken, beteiligte sich der MSV genau wie andere Zweitligavereine nicht an der viel diskutierten Bild-Aktion.
Die Sondertrikots werden in den nächsten Tagen versteigert und der Erlös wird der Duisburger Flüchtlingshilfe zukommen.
Zurück zum Sportlichen: Auch gegen die Braunschweiger Löwen wird es der MSV sicherlich nicht leicht haben. Der Tabellensechste aus dem Norden überzeugte bisher mit einer guten Defensive.
Die Duisburger müssen hingegen ihre Offensive in Gang setzen und die wenigen Torchancen nutzen, die Braunschweig ihnen lassen wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.