MSV Duisburg möchte die Punkte von der Weser mitnehmen

Anzeige
Duisburgs Spielmacher Fabian Schnellhardt möchte sein Team gegen Bremen zum Sieg führen (Foto: Hannes Kirchner)
Duisburg: Schauinsland-Reisen-Arena | Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg geht es

für die Zebras am 25. Spieltag zur zweiten Mannschaft von Werder Bremen.



Ähnlich wie gegen Mainz II vor einigen Wochen, ist es dieses Mal den Bremern gelungen den Favoriten aus Osnabrück ein Bein zu stellen und mit 0:1 dort zu gewinnen. Für den MSV bedeutet das aktuell 10 Punkte Vorsprung auf den neuen dritten Jahn Regenburg und auf den vierten Osnabrück, beide Mannschaften sind punktgleich.

In einer starken ersten Halbzeit ist es dem MSV nicht gelungen ein Tor zu erzielen, in der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams und gefährliche Aktionen waren Mangelware. Trotz allem sahen die Zuschauer ein tolles Spitzenspiel am Freitagabend in der Arena. Das positive überwiegte an diesem Abend, dass sah Trainer Ilia Gruev genauso: „Ich hätte das Spiel gerne gewonnen aber mit einem Punkt kann ich auch gut leben. Zu 0 gespielt, das war uns sehr wichtig, 12. Spiel in Folge gepunktet.“

Die zweite Mannschaft von Bremen wird auch in ihrem Heimspiel die Zebras fordern und das Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen Osnabrück mit in die Partie nehmen. Die nackten Zahlen sprechen klar für die Gäste von der Wedau, die Meidericher stehen mit 46 Zählern auf Rang 1, Bremen mit 31 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz und damit im Abstiegskampf. Im Hinspiel konnte der MSV mit 1:0 gewinnen, Torschütze war damals Tugrul Erat.

Baris Özbeck muss nur noch einmal zu gucken

Personell muss Gruev sein Team etwas umbauen, Tim Albutat sah gegen Magdeburg seine fünfte gelbe Karte und muss ein Spiel aussetzen, alternativen stehen Gruev einige Alternativen zur Verfügung. Thomas Blomeyer musste nach einem Pferdekuss verletzt ausgewechselt werden, hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen. Große Freude hingegen bei Baris Özbek, dass Bremen Spiel ist sein letztes wo er noch gesperrt ist. Beim kommenden Spiel gegen Wehen Wiesbaden darf er wieder auf dem Platz stehen, nachdem er nach seinem Ausraster beim Spiel gegen Lotte für acht Spiele gesperrt worden war. Beim internen Test gegen die eigene U19 am Mittwoch bereitete Özbek einen Treffer vor und erzielte selber das Endresultat zum 4:2 für die Profis. Die Rückkehr von Özbek wird den Konkurrenzkampf im Duisburger Mittelfeld weiter befeuern. Kapitän Kevin Wolze forderte im Anschluss an das Magdeburg Spiel, dass seine Kollegen „galliger“ vor dem Tor des Gegners auftreten müssten und: „das Ding einfach über die Linie drücken.“ müssen. Gegen stark verteidigende Teams ist das sicherlich leichter getan als gesagt. Für Bremen zählen nur Siege um die Klasse halten zu können, deswegen werden sie versuchen offener zu agieren und Druck auf das Tor von Mark Flekken auszuüben.

Lizenzunterlagen sind pünktlich eingereicht worden

Mit einem Sonntagsspaziergang wird nicht zu rechnen sein, auch wenn der MSV in den letzten Wochen eindrucksvoll gezeigt hat, wozu dieses Team fähig ist. Ex – Zebra Rafael Kazior dürfte das ebenfalls nicht entgangen sein, was sein ehemaliger Verein in letzter Zeit geleistet hat. Der Stürmer wird sicher noch eine Schüppe drauf legen um seinen altem Verein ein Bein zu stellen.

Der MSV hat am 1. März auch fristgerecht die Lizenzunterlagen für die dritte und die zweite Liga eingereicht, beim aktuellen Tabellenstand müssen sich die Verantwortlichen intensiv mit der Planung für die zweite Liga auseinandersetzen. Allerdings sind noch Altlasten von 2013 zu tilgen, wobei sich Geschäftsführer Peter Mohnhaupt auf der Vereinshomepage optimistisch zeigt: „Wir sind aber sicher, das mit Hilfe und Unterstützung unserer Sponsoren, Gönner und Fans seriös zu schaffen.“ Es geht schließlich auch darum, dass Sportdirektor Ivica Grlic eine Konkurrenzfähige Mannschaft für die zweite Liga zusammenstellen muss, um die Klasse halten zu können.

Die neue Saison in der dritten Liga startet vom 21. – 23. Juli, die zweite Liga startet am 28. – 31. Juli 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.