RESG-Trainer Strugala tritt aus gesundheitlichen Gründen sofort zurück !

Anzeige
Hiobsbotschaft für die RESG Walsum am heutigen Donnerstag:

Kurz vor Beginn der diesjährigen DRIV-Pokalrunde und den Play-offs bat RESG-Bundesligatrainer Detlef Strugala den Chef der Rollhockeyabteilung Peter Stier Ihn mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zu entbinden.
Als Grund gab Strugala seine angespannte Gesundheitssituation an, die Ihm offensichtlich mehr zu schaffen macht als er es vermutet hatte.
Der erfahrene Trainer war erst zu Saisonbeginn als neuer Hoffnungsträger nach Walsum gekommen und hatte durch mehrere spektakuläre Neuverpflichtungen von sich reden gemacht. Die neue Situation kam für die Verantwortlichen beim Rollhockey-Bundesligisten sehr überraschend und zwang zu einer Sondersitzung am heutigen Abend.
Es soll nun jedoch bereits am Freitag eine Interimslösung präsentiert werden, damit das ebenfalls geschockte Team beim Pokalauftakt in Cronenberg wieder einen Trainer an der Bande hat.
Die RESG Walsum bedankt sich vorab bei Detlef Strugala für seine bisher geleistete Arbeit und hat volles Verständnis für seine Entscheidung.

RESG-Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.