Rhein-Ruhr-Sprinter

Anzeige
Die Ruder-Bundesliga kann kommen. Der neu formierte Achter aus Duisburg und Düsseldorf ist bereit für den Start in die Saison 2016 über 350 m. Das Team Rhein-Ruhr-Sprinter vom Duisburger Ruderverein und dem Ruderclub Germania Düsseldorf fand sich schon Ende letzten Jahres zusammen. Nach den ersten Achter-Einheiten wurde dann schnell klar, dass das gemeinsame Training intensiviert werden musste. Gibt es doch die vielleicht einmalige Situation, dass übers Studium etc. die Athleten ursprünglich aus über sieben verschiedenen Heimatvereinen kommen. Daher wurden viele Kilometer sowohl auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau, als auch im Düsseldorfer Hafen absolviert und die ersten Resultate sind positiv.

Die Renngemeinschaft Duisburg/Düsseldorf konnte sich auf der Regatta in Münster (23./23.04.) bereits mit einem weiteren Bundesliga-Neuling messen. Über die „Langstrecke“ von 1000 m stand es am Ende 2:1 für die Rhein-Ruhr-Sprinter gegen den Liba-Achter aus Münster. Daran will die Mannschaft anknüpfen und in weiteren Einheiten an Technik und Fitness für den RBL-Start arbeiten.

Am 28.05. treten die 14 Achter der 2. Ruder-Bundesliga zum Saisonauftakt in Frankfurt/Main an, es folgen die Renntage in Münster (18.06.), Hamburg (09.07.), Leipzig (27.08.) und Berlin (17.09.).

„Auch wenn eine Standortbestimmung unter den Umständen, dass es noch kein gemeinsames Rennen über die Sprintstrecke gab, schwierig ist, sollte unser Ziel sein, unter die ersten drei Achter zu kommen“, so Teamleiter Sven Wessel. Unterstützt wird das Team von A+S Anlagenbau und Service GmbH, Genius Loci Baukultur GmbH und W2 Armaturen GmbH.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.