Rote Teufel sichern sich die Tabellenführung in Krefeld

Anzeige
Das Team in Feierlaune
 
Tabelle vom 14. Spieltag (Foto: www.rollhockey-online.de)
HSV Krefeld - RESG Walsum 4:5 (2:2)

Der Sieg über die Krefelder war allerdings hart erkämpft und konnte auch erst in den letzten Minuten der zweiten Halbzeit eingefahren werden. Die RESG hatte mit den Hallenverhältnissen sehr zu kämpfen aber auch die Mannschaft des HSV verlangte dem Team von Günther Szalek alles ab. Die Führung für die Hülser in der zweiten Spielminute resultierte allerdings aus einem Abstimmungsfehler zwischen Torhüter Wahlen und Pedro Queiros, diese Unstimmigkeit nutze Hendricks für die überraschende Führung. Krefeld stürmte weiterhin auf das RESG – Tor, Wahlen musste mit zahlreichen Paraden dafür sorgen, dass es bei dem knappen Rückstand blieb. Kluschewski nutze in der zehnten Minute eine Lücke in der Abwehr und erzielte mit einem platzierten Schuss die 2:0 Führung für den HSV. Das erneute Gegentor wurde für die Walsumer aber zum Weckruf, innerhalb einer Minute (13. Spielminute) glichen Queiros und Rilhas zum 2:2 aus. Die Einwechslung von Nuno Rilhas hat ordentlich Schwung ins Angriffspiel der RESG gebracht und der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient, da die Roten Teufel immer besser ins Spiel gefunden haben und sich zurück ins Spiel gekämpft haben. Es entwickelten sich weiter zahlreiche Chancen auf beiden Seiten aber Wahlen und Heulmanns ließen bis zur Halbzeit keine weiteren Gegentreffer mehr zu. So ging es mit einem 2:2 in die Halbzeit, zu diesem Zeitpunkt waren die Walsumer schon Tabellenführer aber mit einem Unentschieden wollte man sich nicht abfinden. Die zweite Halbzeit wurde nun druckvoller gestartet, die Spieler haben sich langsam an den Boden gewöhnt und erhöhten jetzt das Tempo. Jimenez startete in der 30. Minute einen Sololauf den er zur ersten Führung für Walsum abschließen konnte. Krefeld ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Teams riskierten jetzt mehr und wollten den Sieg. Fichtner konnte in der 35. Minute erneut ausgleichen und die Hülser gingen in der 43. Minute durch Hendricks mit 4:3 in Führung. Die Zeit wurde knapp für Walsum, Krefeld erspielte sich noch zahlreiche weitere gute Chancen, scheiterte aber an sich selbst oder an Wahlen. Berruezo (Xevi) gelang in der 46. Minute der Ausgleich, der Treffer wurde aber nach einem vermeintlichen Fußspiel vom Schiedsrichtergespann nicht gegeben. Jetzt warf Walsum wirklich alles nach vorne und belohnte sich erneut mit einem Doppelschlag und schaffte es 100 Sekunden vor Schluss das Spiel durch Jimenez (Ximi) und Berruezo (Xevi) zu drehen. Die erneute Führung wurde mit großem Jubel durch die zahlreichen Walsumer Anhänger bedacht und es schallte von da an die „Spitzenreiter“ Rufe durch die Krefelder Bonhoeffer – Halle. Walsum hat es geschafft und nach über 10 Jahren die Tabellenführung erobert. Trainer Günther Szalek war nach Abpfiff sichtlich erleichtert, schon vor Anpfiff war ihm aber bewusst, dass es nicht leicht wird: „Auf diesem Hallenboden spielt man einfach wie auf Teppich, wir konnten unser schnelles Spiel nicht aufziehen und haben uns unnötige Gegentore eingefangen. Wir haben unsere Pflicht erfüllt – nicht mehr und nicht weniger, in Herringen werden wir anders auftreten. Wir haben erneut unsere Stärke bewiesen und uns zurückgekämpft.“ Walsum hat jetzt 3 Punkte Vorsprung vor Herringen. Iserlohn ist jetzt auf Tabellenplatz 2 und liegt mit zwei Zählern hinter Walsum. Das Spiel gegen die Germanen ist das absolute Spitzenspiel. Walsum möchte die Tabellenführung verteidigen und Herringen wieder an Walsum anknüpfen. Fans beider Vereine fiebern dem Duell entgegen, die Walsumer Fans werden mit einem Bus anreisen um das Team zu unterstützen und nach vorne zu peitschen.

Zum TOP-Spiel am 30. Januar 2016, in Hamm-Herringen, setzt die RESG Walsum einen Fan-Bus ein. Der Kostenbeitrag für die Hin- und Rückreise beträgt 15€ pro Person. Verpflegung kann im Bus erworben werden. Motto: “Auswärts zum TOP-SPIEL”
Preise pro Person:15 € Abfahrt: ca. 16:00 Uhr
Es sind nur noch wenige Plätze frei, also zugreifen! Informationen und Anmeldung bei Marcel Faßbender (ultramatze@arcor.de) oder Peter Stier (vorsitzender@resg-walsum.de)
Bitte Namen und Anzahl der Mitreisenden angeben!

HSV Krefeld: D. Heulmanns, S. Freyer, L. Schüren, M. Hendricks, M. Meurer, D. Quabeck, P. Greiffenstein (C), D. Hausch, N. Kluschewski, N. Fichtner

RESG Walsum: T. Wahlen (C), R. Lorz; C. Berg, C. Nusch, X. Berruezo, J. Jimenez, F. Sturla, N. Rilhas, P. Queiros, A. Nottebohm

Torfolge: 1:0 Hendricks (2. Min), 2:0 Kluschewski, 2:1 Queiros (13. Min), 2:2 Rilhas (13. Min), 2:3 Jimenez (Ximi) (30. Min), 3:3 Fichtner, 4:3 Hendricks (43. Min), 4:4 Jimenez (47. Min) , 4:5 Berruezo (Xevi) (48. Min)

Schiedsrichter: M. Wittig / A. Feiteira

Zeitstrafen: RESG 0 min – HSV 0 min
Teamfouls: HSV 9 – RESG 6

Marcel Faßbender
RESG – Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.