Rudern

Anzeige

Nach dem Trainingslager auf dem Edersee über Ostern, hatten die Junioren des Duisburger Rudervereins in Münster die Möglichkeit ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Für Kristian Covic und Jason Knoßalla war dies die erste Regatta ihrer Karriere. In den Rennen des Junior-B-Einers am Samstag haben die beiden erste Erfahrung gesammelt und konnten mit einer deutlichen Steigerung am Sonntag ihr Rennen absolvieren. Leider mussten sie Booten aus Waltrop und Gelsenkirchen den Vorrang lassen, konnten aber mit einem deutlich flüssigeren und schnelleren Rennen den Aasee verlassen.

Ebenfalls im Junioren B Einer ging es für Maximilian Dahmen, Benedikt Rommeler und Yannick Ilsen an den Start. Dahmen hatte am Samstag noch mit der Schlagfrequenz zu kämpfen, konnte aber Sonntag umstellen und sich den zweiten Platz hinter einem Boot aus Gelsenkirchen erkämpfen. Benedikt Rommeler trat in der Leichtgewichtsklasse an und sicherte sich am Samstag souverän seinen ersten Sieg in dieser Saison. Am zweiten Renntag war der Konkurrent aus Münster wacher, doch das Kopf-an-Kopf-Rennen konnte der Duisburger dann doch für sich entscheiden.

Der Doppel-Vierer mit Steuermann startete das erste Mal in dieser Besetzung und musste sich nach einem guten Rennen mit 3 Sekunden Rückstand dem siegreichen Boot geschlagen geben. Im anschließenden Rennen im leichten Einer konnte Yannick Ilsen seine Trainingsleistung aus dem Winter auf den Prüfstand stellen und nach einem guten Rennen den zweiten Platz belegen. Sonntags konnte er die gezeigte Leistung weiter ausbauen und siegreich die Boote aus Hamm und Münster hinter sich lassen. Danach ging es dann für Yannick im schweren Doppelzweier mit einer Renngemeinschaft aus Krefeld über die Wettkampfdistanz von 1500m. Obwohl die beiden Leichtgewichte sich in der offenen Klasse messen mussten, konnten sie sich in dem Startfeld der Schwergewichte mit einem souveränen zweiten Platz beweisen.

Bei den A-Junioren sind Jens Laudamus und Marvin Lebede für den Duisburger Ruderverein an den Start gegangen. Während Lebedes Einer auf dem Aasee nicht recht ins Laufen kam, konnte sich Jens Laudamus in der Leichtgewichtsklasse über 2000 Meter behaupten. Nach einem zweiten Platz am ersten Tag, kam er am Sonntag als erster durchs Ziel und nahm den Sieg mit an die Wedau.

Ebenfalls in Münster gestartet ist der Bundesligaachter mit der Renngemeinschaft aus Düsseldorf. Von drei Rennen, gegen leider nur einen Gegner, konnte der Achter mit Steuermann zwei für sich entscheiden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.