Spitzenspiel am Beckersloh

Anzeige
Samstag, 17.10.2015 – 15:30 Uhr Sporthalle Beckersloh

RESG Walsum - SK Germania Herringen

Der Tabellenführer aus Herringen gibt zum Topspiel seine Visitenkarte ab. Walsum scheint bestens darauf vorbereitet zu sein. Die RESG hat bisher alle 3 Spiele deutlich gewonnen und das nötige Selbstvertrauen getankt. Die letzten Heimspiele gegen die Germanen waren immer sehr knappe Begegnungen und auch dieses Spiel verspricht Spannung, allein schon von der Tabellenkonstellation. Walsum steht momentan auf Platz drei und könnte mit einem Sieg weiter auf sich aufmerksam machen. Herringen dürfte aufgrund der letzten starken Leistungen der Roten Teufel gewarnt sein. Ex – RESG Trainer Alfredo Meier stehen im Team der Germanen allerdings einige Spitzenkräfte zur Verfügung. Das Niveau des Teams ist seit Jahren konstant hoch, die Karschau Brüder sind immer hochgefährlich und für viele Treffer gut. Die RESG Abwehr weiß allerdings zu bestehen und hat mit Tobias Wahlen im Tor einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Die Spielberechtigungen für die spanischen Neuverpflichtungen Xavier Berruezo (Xevi) und Javier Jimenez (Ximi) liegen jetzt vor und beide dürfen endlich mitwirken. Allerdings muss
aufgrund der Ausländerregel Xevi zunächst zuschauen. Trainer Szalek hatte in diesem Fall die Qual der Wahl und hat sich für die bisherigen Akteure entschieden. Alexander Nottebohm fällt aufgrund einer Leistenzerrung aus, dafür ist Tiago wieder im Team dabei. Die Freude ist bei Fans und Spielern groß, für Trainer Günther Szalek kommt das Spiel genau zur richtigen Zeit: „Wir möchten den positiven Trend der vergangenen Wochen fortsetzen und prüfen wie weit wir sind. Das wird der
erste richtige Härtetest der Saison und wir möchten die bestmögliche Leistung abrufen.“
Vor dem Anpfiff werden noch zwei Vereinsmitglieder der RESG geehrt, die es wirklich verdient haben. Frau Otten und Frau Görtner werden für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Frau Otten ist seit 40 Jahren dabei, Frau Görtner sogar schon seit 50 Jahren. Die RESG dankt beiden Frauen für ihren Einsatz für die RESG und hoffen auf viele weitere Jahre im Verein. Mit einem tollen Spiel gegen
Herringen werden die Feierlichkeiten sicher noch schöner ausfallen.

Marcel Faßbender
RESG - Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.