Stabile Teilnehmerzahlen beim 3. OSC-Sparda-Lauf

Anzeige
Sommerliche Temperaturen bescherten dem OSC 04 Rheinhausen beim 3. OSC-Sparda-Lauf mit 360 Anmeldungen ein sehr gutes Meldeergebnis. . Davon nutzten 327 Sportler ihr Startrecht und liefen zur 12. Auflage „Um und durch den Volkspark“. Das Organisationsteam leistete gute Arbeit und veranstaltete dank der engagierten Helfer und Sponsoren ein abwechslungsreiches Sport-Event für Groß und Klein. Moderiert wurde die Laufveranstaltung in Rheinhausen informativ und zeitnah von Hennig Tonn aus Herford.
Höhepunkt der Laufveranstaltung war der 10 km Volkslauf. Den Pokal der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Katharina Gottschling erlief sich in 34:06 Minuten der vereinslose David Sudowe aus Düsseldorf vor dem Favoriten Michael Schramm und Christian Eble, beide vom ASV Duisburg. Bei den Frauen gewann Riccarda Schlimnat vom TuS Xanten den Pokal vom Landtagsabgeordneten Rainer Bischoff (MdL) in der Zeit von 41:08 Minuten. Der Jugendliche Tom Bleckmann vom OSC Rheinhausen siegte in der U18 in 45:08 Minuten.
Beim 5km Walking bewiesen die Sportler von Marathon Dinslaken ihre Dominanz. Bei den Männern siegte mit der Startnummer 1 Thomas Elsing. Bei den Frauen belegten Ulla Warnecke, Anke Elsing und Sandra Häusler die Ränge eins bis drei.
Jan Neuens vom ASV siegte beim 5km-Jogging-Lauf in 16:46 Minuten vor dem Niederländer Daniel Monster im Trikot von AS Neukirchen-Vluyn. Auf Platz drei folgte Patrick Loeb, ebenfalls vom ASV. Schnellste Frau war Sonja Beba vom ASC Rosellen/Neuss in 20:23 Minuten.
Aus der Hand von Paul Hoffmann, Vorsitzender vom Bezirk Niederrhein der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) erhielt der Erste beim Bambinilauf über eine Stadion-Runde, Daniel Fischer (OSC), den von der DOG gestifteten Pokal.
Mit Freude nahmen die ehrgeizigen Nachwuchssportler der GGS Van-Gogh-Straße mit ihrer Lehrerin Sabine Düperthal den Pokal als größte vorangemeldete Gruppe in Empfang.
Groß war das Interesse der Sportler und Besucher am Rahmenprogramm. Für die Kinder waren die Hüpfburg, Riesenmikado und Moonhopper der Anziehungspunkt. Der Star bei den Kindern war aber die Eule Bilbo. Gabi Bonten hatte ihren jungen Vogel zur Schau mitgebracht und die Kinder konnten aus der Nähe den lebenden Vogel beobachten.
Über mangelnden Zuspruch durch die Besucher konnten sich die Sponsoren bei ihren Präsentationen nicht beklagen. Sehr gefragt, wie immer, waren die kostenlosen Massagen durch die Physiotherapie Schnorbus. Am Infostand vom Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen beantworteten kompetente Ärzte Fragen zum Thema Orthopädie und Sportverletzungen. Auskunft zu Finanzfragen gab die Sparda-Bank in ihrem fahrbaren Bankhaus, dem Sparda-Liner. Die BKK vor Ort stellte sich den Fragen zum Gesundheitswesen.
Alle Ergebnisse zum Lauf sind im Internet unter: teamsoft-sportzeit.de/events/duisburg/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.