TuSpo sorgt für klare Verhältnisse

Anzeige
TuSpo 98 Huckingen
Duisburg: Sporthalle 4, Bertold-Brecht-Kollegschule |

Heimspiel gegen BC RW Borbeck endet mit 7:1 für die Gastgeber.

Duisburg-Huckingen – Am Vorletzten Spieltag erhöht das Duisburger Badminton Team sein Punktekonto auf 10 und somit den Abstand auf die Abstiegsplätze auf ganze 5 Zähler.

Nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ dreht das Badminton-Team des TuSpo Huckingen zum Saisonende noch einmal richtig auf. Musste man im Hinspiel noch eine 2:6 Schlappe hinnehmen, hätte man am Samstag von diesem Ergebnis kaum weiter entfernt sein können. Und das nach einem durchaus holprigen Start.
Sebastian Köpp und René Grap eröffneten den 13. Spieltag mit dem ersten Herrendoppel zunächst erfolgreich mit 21:18 im ersten Satz. Das Damendoppel auf dem Nachbarfeld hingegen verlor diesen mit 17:21. Runde zwei brachte den Wechsel. Sowohl bei den Damen (21:17) als leider auch bei den Herren, die den zweiten Satz mit 17:21 vergaben. Mittlerweile schon fast 40 Minuten gespielt und noch nicht eine Entscheidung. Während die Herren dann jedoch recht deutlich mit 21:15 den Sack zumachten, ging es bei den Damen noch in die Verlängerung bevor sie schließlich mit 24:22 ebenfalls siegreich vom Platz gingen.
Nach über einer Stunde endlich Zeit für das zweite Doppel mit Frank Gabriel und Timo Zieschang. Auch hier wurde es knapp, jedoch reichte es am Ende für einen weiteren Sieg (24:22, 22:20). Es war fast so als wolle sich der Badminton-Gott, so es ihn denn gibt, für die vielen in der Vergangenheit knapp verlorenen Spiele entschuldigen. Darauf hoffte auch Sebastian Köpp im ersten Einzel. Offensichtlich war der Heiligste gerade in der Pause, denn das Einzel ging mit 19:21 und 18:21 an die Gäste aus Borbeck. 3:1 der Punktestand. Sollte das etwa die Wendung sein? Keineswegs. Denn zwei weitere Einzel standen auf dem Plan. Andrea Findhammer brillierte wie so oft im Dameneinzel (21:19, 21:11) bevor Florian Heinemann im dritten Herreneinzel den vorzeitigen Sieg perfekt machte (21:15, 21:15). Für Timo Zieschang stand dennoch ein weiteres Einzel an, welches er ebenfalls für die Gastgeber entschied (21:12, 21:14). Das Mixed schloss wie so oft den Spieltag, nicht ohne das Punktekonto der Huckinger um einen weiteren Zähler zu erhöhen (21:16, 21:16), sodass der Endstand mit 7:1 zu Papier gebracht werden konnte.
Man würde sich beinahe wünschen, die Saison liefe noch ein wenig länger, scheint man sich doch endlich in Form gespielt zu haben. Freuen dürfen sich die Duisburger in jedem Fall, konnten sie so zumindest ihre Qualitäten unter Beweis stellen.

Die weiteren Partien


Huckingens zweite Mannschaft hatte dem TV Geldern aufgrund eingeschränkter Mannschaftsstärke nicht viel entgegenzusetzen. 3:5 der Endstand der Bezirksliga-Partie. Die Schülermannschaft des TuSpo verlor mit 2:6 gegen DJK GW Essen Werden.

Somit gibt es am vorletzten Spieltag der Saison keine großen Veränderungen in den Tabellen. Dennoch kann man sich über den nun sehr deutlichen Klassenerhalt der ersten Mannschaft freuen. Am kommenden Samstag geht es noch einmal nach Osterfeld, wo die Saison dann Ende Februar bereits ihren Abschluss nimmt. Wer die Reise nach Oberhausen nicht auf sich nehmen möchte, muss dann bis zum Beginn der Saison 16/17 im September warten, um die nächsten Spiele in den heimischen Hallen zu erleben. Bis dahin freut sich der TuSpo Huckingen über ihren aktiven Besuch an einem der Trainingstage.

Florian Heinemann
(Pressewart, TuSpo Huckingen, Abteilung Badminton)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.