U15 – Harte Arbeit in Recklinghausen.

Anzeige
(Foto: Jürgen Ganser)
RESG Walsum – ERSC Schwerte 7:4 (4:2)
Joshua Jarz Führungstreffer in der 1. Minute sollte ein Fingerzeig in die richtige Richtung sein, doch die RESG tat sich unerwartet schwer mit dem ERSC Schwerte. Der nutzte geschickt die Konfusion in Walsums Hintermannschaft aus. Tim Ganser stand von Beginn an im Brennpunkt, reagierte mehrmals prächtig, musste dennoch schon bald hinter sich greifen. Lisa Dobbratz wechselte und stabilisierte die Abwehr. Die Maßnahme zeigte Wirkung. Die U15 gewann deutlich an Souveränität. Ein Doppelschlag durch Joshua Jarz und Roman Wissenberg in Minute 12 und ein weitere Treffer durch Joshua Jarz stellten die Weichen scheinbar auf Sieg. Schwerte verkürzte jedoch noch vor dem Seitenwechsel und nach dem Anschlusstreffer durfte durchaus gezittert werden. Joshua Jarz zum 5:3, Roman Wissenbergs beherzter Schuss zum 6:4 und ein weiterer Treffer von Joshua Jarz zum 7:4 reichten dennoch zum Sieg.

RESG Walsum – HSV Krefeld 2:2 (0:1)
Geballte Abwehrarbeit um Roman Wissenberg, Lukas Röhl, Niels Ganser im Wechsel mit dem jungen Edward Wiesner und ein Joshua Jarz, der auf Krefelder Fehler lauerte, lautete das Rezept in Hälfte 1 dieses Spiels. Im Vergleich zur Hinrunde deutlich verbesserte Hülser mochten da nicht mitspielen. Sie nutzten den einzig gravierenden Walsumer Ballverlust am eigenen Tor aus und gingen ihrerseits in Führung. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams. 6 Sekunden nach der Pause zeigte der umsichtig leitende Schiedsrichter Antonio Feiteira auf den Punkt. Ein Fußspiel im Strafraum des HSV eröffnete Joshua Jarz die Chance zum Ausgleich per 6er. Im Nachschuss zappelte der Ball im Netz. Die Partie wurde nun deutlich ansehnlicher, denn die RESG gab ihre strikte Defensive auf und investierte deutlich mehr in das Spiel. Ein abgefälschter Ball, der die Kugel an „Freund und Feind“ vorbei ins Tor trudeln ließ, sorgte 4 Minuten vor Abpfiff für den erneuten Rückstand. Doch dann fasste sich Joshua Jarz ein Herz. Er startete am eigenen Strafraum, umkurvte das gesamte HSV-Team und drosch den Ball ins Netz. Noch einmal war Tim Ganser gefordert. Er hielt seinem Team den Rücken frei. Beinahe …, beinahe hätte es sogar zum Sieg gereicht. 15 Sekunden zeigte die Uhr und Joshua Jarz schoss freistehend zweimal Krefelds Torhüter an und auch Niels Ganser, der sich heute immer wieder in die Offensive einschaltete, bekam den Ball im Nachsetzen nicht über die Linie.

Für die RESG spielten: Tim Ganser (TW), Lukas Röhl, Niels Ganser, Edward Wiesner, Roman Wissenberg (C, 2), Joshua Jarz (7)

Jürgen Ganser, 01.03.2015
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.